Das Fest der Weihnachtsschwestern (ungekürzt)

Sarah Morgan

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen
Artikelbild von Das Fest der Weihnachtsschwestern (ungekürzt)
Sarah Morgan

1. Das Fest der Weihnachtsschwestern (ungekürzt)

Beschreibung

Verschneite Weihnachten in Schottland
Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten!
"Perfekte Lektüre für graue Wintertage."
Ratgeber Frau und Familie über "Die Zeit der Weihnachtsschwestern"
"Die perfekte Wohlfühllektüre im schottischen Gewand."
Veronica Henry über "Die Zeit der Weihnachtsschwestern"
"Das perfekte Geschenk für Fans von warmherzigen Geschichten über Schwestern und Liebe."
Booklist über "Die Zeit der Weihnachtsschwestern"
"Keine kitschige Weihnachtsgeschichte, sondern eine, die sich um die Verarbeitung vergangener Ereignisse, Verlust und Schuldgefühle sowie Familienprobleme dreht. Mit diesem Roman beweist die Britin Sarah Morgan, dass sie zu Recht regelmäßig auf den Bestsellerlisten von USA Today ist."
Schweizer Familie über "Die Zeit der Weihnachtsschwestern"

Produktdetails

Verkaufsrang 4992
Sprecher Victoria Schätzle
Spieldauer 847 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 21.09.2021
Verlag Harper Audio
Hörtyp Lesung
Übersetzer Sarah Heidelberger
Sprache Deutsch
EAN 9783749901951

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

26 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

schönes Buch zum abschalten

julzpaperheart am 01.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten! Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der drei weiblichen Protagonisten erzählt. Die Kapitel waren zwar ungewohnt lang, was mich jedoch nicht gestört hat, da man so die Charaktere besser kennenlernen und verstehen konnte. Die Protagonisten wurden authentisch und für den Leser greifbar dargestellt. Ihre Stärken und Schwächen wurden wunderbar herausgearbeitet. Die Charaktere wirkten durch ihre Schwächen und die Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben, sehr real. Die bedrückende Stimmung wurde an den Leser weitergegeben, weshalb ich selbst auch mitgefiebert habe. Die Entwicklung, die die Protagonisten durchmachen hat mir sehr gut gefallen. Bei der Mutter jedoch ging mir alles ein wenig zu schnell. Das winterliche Setting hat mir besonders gut gefallen und passte hervorragend zu der Geschichte. Die weihnachtliche Atmosphäre sowie die Landschaft, hätten aber ruhig mehr in die Handlung eingeflochten werden können. Durch die Konflikte und Probleme der Charaktere rückte das Setting sehr weit in den Hintergrund und bekam wenig Platz. Die aufgegriffenen Themen, wie Familienzusammenhalt, Versöhnung und Vergebung, fand ich sehr interessant und gelungen umgesetzt. Das Buch birgt viele kleine überraschende Momente und lässt sich flüssig und schnell lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht mein letztes sein. An einigen Stellen war mir die Geschichte ein wenig zu langatmig und schien nicht voranzugehen. Ich habe auch bis zum Schluss nicht verstanden, was damals zu dem großen Streit und die darauffolgende Entfremdung geführt hat. Insgesamt eignet sich dieser Roman dennoch hervorragend für einen schönen, ruhigen Nachmittag zum Lesen und Entspannen.

schönes Buch zum abschalten

julzpaperheart am 01.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Den Schwestern Samantha und Ella Mitchell ist die Weihnachtszeit heilig. Jedes Jahr verbringen sie die Feiertage gemeinsam, backen Kekse und schmücken gemeinsam den Baum. Dieses Jahr aber haben sie einen unerwarteten Gast: ihre Mutter, die sie seit dem großen Streit vor fünf Jahren eigentlich nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kann es sein, dass sie wirklich neue Prioritäten setzen und doch eine Rolle im Leben ihrer Töchter spielen will? Samantha und Ella geben ihr eine letzte Chance und treffen sie im romantisch verschneiten Schottland. Schließlich ist ja Weihnachten! Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der drei weiblichen Protagonisten erzählt. Die Kapitel waren zwar ungewohnt lang, was mich jedoch nicht gestört hat, da man so die Charaktere besser kennenlernen und verstehen konnte. Die Protagonisten wurden authentisch und für den Leser greifbar dargestellt. Ihre Stärken und Schwächen wurden wunderbar herausgearbeitet. Die Charaktere wirkten durch ihre Schwächen und die Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben, sehr real. Die bedrückende Stimmung wurde an den Leser weitergegeben, weshalb ich selbst auch mitgefiebert habe. Die Entwicklung, die die Protagonisten durchmachen hat mir sehr gut gefallen. Bei der Mutter jedoch ging mir alles ein wenig zu schnell. Das winterliche Setting hat mir besonders gut gefallen und passte hervorragend zu der Geschichte. Die weihnachtliche Atmosphäre sowie die Landschaft, hätten aber ruhig mehr in die Handlung eingeflochten werden können. Durch die Konflikte und Probleme der Charaktere rückte das Setting sehr weit in den Hintergrund und bekam wenig Platz. Die aufgegriffenen Themen, wie Familienzusammenhalt, Versöhnung und Vergebung, fand ich sehr interessant und gelungen umgesetzt. Das Buch birgt viele kleine überraschende Momente und lässt sich flüssig und schnell lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war mein erstes Buch der Autorin, wird aber nicht mein letztes sein. An einigen Stellen war mir die Geschichte ein wenig zu langatmig und schien nicht voranzugehen. Ich habe auch bis zum Schluss nicht verstanden, was damals zu dem großen Streit und die darauffolgende Entfremdung geführt hat. Insgesamt eignet sich dieser Roman dennoch hervorragend für einen schönen, ruhigen Nachmittag zum Lesen und Entspannen.

Nollaig Chridheil

Hortensia13 am 23.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Samantha kann es nicht fassen. Nach jahrelangem Schweigen aufgrund eines grossen Streits meldet sich plötzlich ihre Mutter und will mit ihr uny ihrer Schwester Ella Weihnachten feiern. Dabei hatte sie nie etwas dafür übrig, obwohl sich Ella und Samantha nichts Schöneres vorstellen konnten. Hatte sich ihre Mutter wirklich geändert oder wird sie nur wieder alles kaputt machen? Die Schwester sollen ihr im verschneiten Schottland eine letzte Chance geben. Ich fand den egozentrischen Charakter der Mutter anfangs mühsam, was sich aber im Verlauf der Geschichte legte. Dieser Roman macht dem Leser bewusst, dass jeder seinen Rucksack, gefüllt mit der Vergangenheit, zu tragen hat und das immer und besonders Auswirkungen auf die Menschen hat, die einem nahe stehen. Dazu kommt ein wundervoll, kitschiges Setting in Schottland, bei dem den Schnee beinahe knirschen hört. Mein Fazit: Ein Weihnachtsroman, der aufzeigt, dass man miteinander redet anstatt schweigen soll. Berührend, herzerwärmend und menschlich. 5 Sterne.

Nollaig Chridheil

Hortensia13 am 23.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Samantha kann es nicht fassen. Nach jahrelangem Schweigen aufgrund eines grossen Streits meldet sich plötzlich ihre Mutter und will mit ihr uny ihrer Schwester Ella Weihnachten feiern. Dabei hatte sie nie etwas dafür übrig, obwohl sich Ella und Samantha nichts Schöneres vorstellen konnten. Hatte sich ihre Mutter wirklich geändert oder wird sie nur wieder alles kaputt machen? Die Schwester sollen ihr im verschneiten Schottland eine letzte Chance geben. Ich fand den egozentrischen Charakter der Mutter anfangs mühsam, was sich aber im Verlauf der Geschichte legte. Dieser Roman macht dem Leser bewusst, dass jeder seinen Rucksack, gefüllt mit der Vergangenheit, zu tragen hat und das immer und besonders Auswirkungen auf die Menschen hat, die einem nahe stehen. Dazu kommt ein wundervoll, kitschiges Setting in Schottland, bei dem den Schnee beinahe knirschen hört. Mein Fazit: Ein Weihnachtsroman, der aufzeigt, dass man miteinander redet anstatt schweigen soll. Berührend, herzerwärmend und menschlich. 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Das Fest der Weihnachtsschwestern

von Sarah Morgan

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Fest der Weihnachtsschwestern (ungekürzt)