Die besten Fladenbrote der Welt

Pizza, Flammkuchen, Focaccia, Pita, Naan, Tortilla und viele andere mehr

Lutz Geissler, Alexander Englert

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das neue Lutz Geißler Buch: Flache Brote und kulinarischen Höhen!

 

Wie lange ist es her, dass Sie Ihre letzte wirklich perfekte Pizza genießen konnten? Die nächste sollte jetzt auf jeden Fall in erreichbare Nähe gerückt sein. Mit diesem Buch werden Sie endlich die beste Pizza Ihres Lebens selbst zaubern, und zwar zu Hause. Mit präzisen Rezepten, kleinen Kniffen und diesem Buch gelingt das nämlich auch im heimischen Ofen.

Und denken Sie erst an Focaccia, Flammkuchen, Pita, Dönertaschen, Lángos, Tortillas, Naan Brot, Injeera, Dinnete oder Knäckebrot! Solche selbstgebackenen Delikatessen im eigenen Ofen oder auf dem häuslichen Herd sind keine Frage des Könnens, sondern eine Frage des Wissens. Dieses Brotbackbuch zeigt, wie es geht.

Doch nicht nur das: Vielfältige Zubereitungsideen für Pizzabeläge, Fladenbrotfüllungen und würzige Beilagen runden die Rezeptwelt aus Backen und Kochen ab. Die Fladenbrot- und Pizzarezepte sind so einfach wie möglich gehalten und dank vieler Schritt-für-Schritt-Fotoanleitungen auch für Einsteiger umsetzbar. Zeitpläne, Tipps und viele Varianten erleichtern dem Leser das authentische Nachbacken im Alltag.

Lutz Geißler, bekannt von seinem Blog Plötzblog, und Alexander Englert nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Welt der flachen Brote und ihrer besten Rezepte – gefüllt, belegt oder überbacken.

Brot selber backen war noch nie so einfach.

Produktdetails

Verkaufsrang 6839
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.09.2021
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Seitenzahl 304
Maße (H) 27,6/21,7/3 cm
Gewicht 1562 g
Auflage 1. Auflage (1. Auflage 2021)
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-208-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die besten Fladenbrote der Welt - Pizza, Flammkuchen, Focaccia, Pita, Naan, Tortilla und viele andere mehr - endlich die perfekte Verbindung der Hobbys Brotbacken und BBQ/Grillen/Pizza backen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Reinbek am 17.10.2021

„Die besten Fladenbrote der Welt“ ist eins der beiden neuesten Bücher von Lutz Geißler, das er mit Alexander Englert zusammen geschrieben hat, Fotograf ist Hubertus Schüler. Erschienen ist es im Becker Joest Volk Verlag am 10. September 2021 mit der ISBN 978-3-95453-208-7. Was versprechen die Autoren? Das Buch verspricht ... „Die besten Fladenbrote der Welt“ ist eins der beiden neuesten Bücher von Lutz Geißler, das er mit Alexander Englert zusammen geschrieben hat, Fotograf ist Hubertus Schüler. Erschienen ist es im Becker Joest Volk Verlag am 10. September 2021 mit der ISBN 978-3-95453-208-7. Was versprechen die Autoren? Das Buch verspricht im Klappentext, dass man endlich die beste Pizza seines Lebens selbst zu Hause zaubern kann. Mit präzisen Rezepten, kleinen Kniffen und diesem Buch soll das nämlich auch im heimischen Backofen gelingen, ebenso Köstlichkeiten wie Focaccia, Flammkuchen, Pita, Dönertaschen, Lángos, Tortillas, Naan Brot, Injeera, Dinnete oder Knäckebrot. Außerdem runden abwechslungsreiche Zubereitungsideen für Pizzabeläge, Fladenbrotfüllungen und würzige Beilagen die Rezeptwelt aus Backen und Kochen ab. Lutz Geißler, bekannt von seinem „Plötzblog“, und Alexander Englert nehmen einen mit auf eine Reise durch die Welt der flachen Brote und ihrer besten Rezepte – gefüllt, belegt oder überbacken. Die Brotrezepte stammen hauptsächlich von Lutz Geißler und die dazu passenden landestypischen Gerichte wurden vor allem von Alexander Englert entwickelt. Aufbau des Buches: Das Buch beinhaltet auf 304 Seiten 220 Farbfotos inkl. Step-by-Step-Fotos. Nach dem doppelseitigen Inhaltsverzeichnis zeigt die Doppelseite „Rezeptübersicht“ umfassend alle Rezepte jeweils mit Fotos, wie es in den neueren Lutz Geißler Büchern mittlerweile Standard ist. Nach der Vorstellung der Autoren, und einem Vorwort geht es mit 33 Seiten Theorie weiter zu der Geschichte der Fladenbrote, Teigzutaten, einem Exkurs Sauerteig, Zubehör und Tricks für die Praxis. Ab Seite 45 folgen bis Seite 281 dann die Rezepte in die folgenden 19 Kapitel aufgeteilt: Pizza und Co.; Pane carasau; Flammkuchen und Co.; Frittierte Fladenbrote; Pita und Co.; Naan; Kulcha; Chapatis (Roti); Pane´e Poddine; Sangak; Yufka und Co.; Lawash; Matnakash; Tanoori (Barbari); Injeera und Co.; Tortillas; Paarlen (Vinschgauer) und Co.; Knäckebrot; Flatkaka (Flatbrauð) Das erste Kapitel „Pizza und Co.“ ist als Spezialteil des Buches zu verstehen und ist alleine 74 Seiten lang. Jedem einzelnen Kapitel werden Rezepte für Grundteige und Zubereitungsabläufe detailliert mit speziellen Handgriffen vorangestellt, bevor die einzelnen Rezeptvarianten jeweils mit einem wunderschönen, aussagekräftigen, ganzseitigen Foto (das auch in der Rezeptübersicht abgebildet ist) folgen. Die ebenfalls bei Lutz Geißler Büchern bekannte Rezepttabelle fehlt auch in diesem Buch nicht: Ab Seite 282 bis 293 werden für die Grundteige jedes einzelnen Kapitels die Mengen der Zutaten auf andere Grundmengen umgerechnet. Abschließend folgen aufgelistet noch Zubehörquellen, weiterführende Literatur, Links und Tipps, Danksagung sowie das alphabetisch geordnete Verzeichnis getrennt nach Grundrezepte, der Beläge und Beilagen und der Fachbegriffe und zuletzt das Impressum. An wen richtet sich das Buch? Die Vielfalt der Fladenbrot- und Pizzarezepte sind für alle Liebhaber der flachen Brote und Pizzen akribisch zusammengetragen worden. Ob man eher aus dem Bereich BBQ/Grillen eine super leckere Beilage sucht oder Rezepte aus dem Urlaub nachbacken möchte oder ein ausgesprochener Pizza-Fan ist, jeder wird auf seine Kosten kommen – und hierbei nicht nur die „Profis“: weil die Rezepte so einfach wie möglich gehaltenen sind und dank vieler Schritt-für-Schritt-Fotoanleitungen sind sie durchaus auch für Einsteiger umsetzbar. Was hat mir besonders gefallen? Das „Plötzprinzip“, die bekannte Handschrift Lutz Geißlers, fließt deutlich in die Rezepte ein: Lange Teigführung, Sauerteig und wenig Hefe und die Präzision der Beschreibung der einzelnen Handgriffe. Die enorme Vielfalt an Fladenbroten aus aller Welt hat mir besonders gefallen. Dabei konzentrieren sich die Autoren aber auf Rezepte, deren Zutaten einerseits verlässlich zu bekommen sind und deren Geschmack und Verwendung andererseits mit unserer mitteleuropäischen Esskultur harmonieren. Hauptsächlich wurden Rezepte – möglichst dicht am Originalrezept gehalten - für herzhafte Fladenbrote ausgewählt. Dabei sind diese Rezepte durchweg alltagstauglich gehalten mit Zeitplänen, Tipps und vielen Varianten, um ein Backen mit wenig Arbeit aber viel Spaß zu ermöglichen. Fazit: Das Buch zeigt sehr eindrucksvoll, dass im Klappentext nicht zu viel versprochen ist – ganz im Gegenteil! Am Anfang stand die Pizza – dann kamen die mannigfaltigen „Fladenbrotverwandten“ dazu! So eine üppige, umfassende Rezeptvielfalt habe ich zu diesem Thema noch nicht gesehen. Lutz Geißler hat auf seinem „Plötzblog“ das Buch treffend als ein Back- und Kochbuch mit vielen visuellen und geschmacklichen Reizen beschrieben, das unterschreibe ich zu 100%. Geschmacklich fallen die Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, alle wirklich super lecker aus. Die Pizzasauce „Premium“ auf Seite 90 kommt „unserer“ Pizzasauce, die ich mir aus mehreren Saucenrezepten aus dem Internet zusammengestellt habe und in den letzten Jahren an unseren Geschmack peu à peu angepasst habe, sehr nahe. Ich freue mich ehrlich auf weitere Ausflüge in die weite Welt der Pizzen und Fladenbrote. Ich kann dieses Buch ohne jegliche Einschränkungen beruhigt weiterempfehlen.

Lecker und vielfältig
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 07.10.2021

Lutz Geissler und Alexander Englert haben mir eine enorme Vielfalt an Fladenbroten zusammengestellt, die mir bis dato so noch nicht bekannt waren. Auch die unterschiedlichen Varianten haben mich fasziniert, da so eine geschmackliche Vielfalt erzielt werden kann. Auch die Einfachheit der Zubereitung hat mich positiv überrasch... Lutz Geissler und Alexander Englert haben mir eine enorme Vielfalt an Fladenbroten zusammengestellt, die mir bis dato so noch nicht bekannt waren. Auch die unterschiedlichen Varianten haben mich fasziniert, da so eine geschmackliche Vielfalt erzielt werden kann. Auch die Einfachheit der Zubereitung hat mich positiv überrascht. Geschmacklich ist alles, was ich bisher ausprobiert habe, wirklich super lecker und ich freue mich auf weitere Gerichte. Daher einfach ein tolles Kochbuch - lecker und vielfältigi - weshalb es volle Punktzahl von mir gibt sowie auch eine klare Empfehlung.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8
  • artikelbild-9
  • artikelbild-10
  • artikelbild-11
  • artikelbild-12
  • artikelbild-13
  • artikelbild-14
  • artikelbild-15
  • artikelbild-16
  • artikelbild-17
  • artikelbild-18
  • artikelbild-19
  • artikelbild-20
  • artikelbild-21
  • artikelbild-22
  • artikelbild-23
  • artikelbild-24
  • artikelbild-25
  • artikelbild-26
  • artikelbild-27
  • artikelbild-28
  • artikelbild-29
  • artikelbild-30
  • artikelbild-31
  • artikelbild-32