• Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht

Agnes geht

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Agnes geht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.03.2023

Verlag

Diana

Seitenzahl

400

Beschreibung

Rezension

»Ein Buch zum Nachdenken, das die Autorin Katja Keweritsch, bekannt geworden durch «Die wundersame Reise der Bienen», vorlegt. Dazu wunderbare Beschreibungen der Elblandschaft und authentische Szenen des Wanderns.« ("Schweizer Familie")
»Ein wundervoller Roman über die Liebe, das Glück des Alleinseins in der Natur und die Träume, die uns immer wieder beflügeln und durch das Leben tragen« ("Neue Welt")
»Für „Agnes geht“ hat sich die Autorin auf den Weg gemacht…hat sich Blasen an den Füßen geholt, aber auch wunderbare Erfahrungen gemacht.« ("abendblatt.de")
»Ein wundervolles Buch, das voller nachdenklicher Momente und Themen steckt. Ein Buch, das ich ab der ersten Seite in Agnes` Gegenwart so richtig genossen habe.« ("belletristk-couch")
»Agnes geht handelt von der Liebe, der Ehe, dem Glück vom Alleinsein, aber auch der Sehnsucht nach Selbstbestimmung ohne Dogma …einfach lesen!« ("radio F Nürnberg")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.03.2023

Verlag

Diana

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,8/12,4/3,2 cm

Gewicht

350 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-36148-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

28 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Naja

Bewertung aus Wolfsburg am 06.10.2023

Bewertungsnummer: 2037799

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Netter Ansatz, über alte, immer noch vorhandene Rollenverteilung (Frau gibt Beruf und Karriere auf, um sich um Haushalt und Kinder zu kümmern, weil Mann mehr verdient) und den Ausbruch der Frau aus diesem „Einerlei“ zu schreiben. Alles jedoch vor dem Hintergrund der wohlhabenden Familie und der finanziellen Sicherheit. Die Autorin fängt ganz gut an, wird aber im Laufe des Buches immer schwülstiger und gefällt sich offenbar im „Juchu, ich kann mich befreien und alles wird gut“. Ich habe das Buch zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, was aus der Geschichte wird, aber letztlich mit Widerwillen. Zuviel Schmus um ein immer wieder interessantes Thema.
Melden

Naja

Bewertung aus Wolfsburg am 06.10.2023
Bewertungsnummer: 2037799
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Netter Ansatz, über alte, immer noch vorhandene Rollenverteilung (Frau gibt Beruf und Karriere auf, um sich um Haushalt und Kinder zu kümmern, weil Mann mehr verdient) und den Ausbruch der Frau aus diesem „Einerlei“ zu schreiben. Alles jedoch vor dem Hintergrund der wohlhabenden Familie und der finanziellen Sicherheit. Die Autorin fängt ganz gut an, wird aber im Laufe des Buches immer schwülstiger und gefällt sich offenbar im „Juchu, ich kann mich befreien und alles wird gut“. Ich habe das Buch zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, was aus der Geschichte wird, aber letztlich mit Widerwillen. Zuviel Schmus um ein immer wieder interessantes Thema.

Melden

Geh raus und such deine Antwort in der Natur

Leseschneckchen555 am 07.07.2023

Bewertungsnummer: 1975577

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Agnes ihren Mann Tom auf eine dienstliche Veranstaltung begleiten soll, ahnt sie noch nicht, welche Lawine dieser Abend loslöst und welche Auswirkungen er auf ihre Ehe haben wird. Jedenfalls endet der Abend in einem mächtigen Streit mit Tom. Agnes verlässt die Feierlichkeiten und verspürt alles andere, als Lust heimzukehren. So macht sie sich, bemüht einen klaren Kopf zu bekommen, auf durch Hamburg und strandet letztendlich in einem Hotel. Auch am nächsten Tag kann sie nicht viel klarer denken und verspürt keinesfalls den Drang heimzukehren. So schlendert sie immer weiter an der Elbe entlang und hinaus in die Natur. Sie hat Hamburgs Innenstadt längst verlassen, als ihr klar wird, dass sie den Weg zu einem neuen Jobangebot eingeschlagen hat. Ihr Ziel ist Berlin und den Weg dorthin bestreitet sie zu Fuß. Vielleicht findet sei dabei auch eine Antwort auf die vielen Fragen bezüglich ihrer Ehe. Ist sie zerstört oder hat eine Zukunft mit Tom noch einen Sinn? Ich habe mich sehr auf den neuen Roman von Katja Keweritsch gefreut, denn bereits ihr Vorgänger, „Die wundersame Reise der Bienen“ aus dem vergangenen Jahr, hatte mir gut gefallen. Ich mag Katjas ruhige Art Geschichten zu erzählen, die doch so viel mehr beinhalten, als es auf den ersten Blick scheint. Von ihrer Kunst, derart viele Informationen in einen einzigen Satz zu stecken, bin ich sehr beeindruckt. Jedes einzelne Wort sollte man sich genauestens bewusstwerden lassen, um die Geschichte und die wundervolle Natur, die hier so deutlich spürbar ist, im vollen Maße genießen zu können. Ich finde die Autorin hat eine besondere Art, ihre Geschichten zu schreiben. Als Mutter von drei Kindern im ähnlichen Alter konnte mich mit vielen Gefühlen von Agnes gut identifizieren. Wie viele andere Mütter auch, fühlt Agnes sich von den täglichen Aufgaben überrollt. Sie führt diese mechanisch und aus reiner Fürsorge zu ihren Kindern aus, ohne dabei an sich selbst zu denken. Dass sie mit der Entscheidung Kinder zu bekommen, auch ein Stück weit sich selbst aufgibt und dabei auf einen Großteil ihres eigenen Universums verzichten muss, wird von ihrem Umfeld und ihrem Mann nicht gesehen. Selbst Agnes wird es erst nach ihrem Streit mit Tom bewusst. Sie und auch ihr Mann Tom durchleben nach ihrer Auseinandersetzung eine enorme Entwicklung und erhalten endlich die Möglichkeit, zu sich selbst zu finden. Ob sie ihre Beziehung noch retten können und wieder zueinander finden? Das solltet ihr selbst herausfinden. Vielleicht eröffnen sich für Agnes auf dieser Reise aber auch die Tore zu einem völlig neuen Leben. Auch wenn ich nicht jede Handlung von Agnes bekräftigen kann, weil ich in gewissen Situationen anders reagiert hätte, fand ich es sehr interessant, ihren Weg mitzuverfolgen. Eine ruhige, aber sehr ausdrucksstarke Erzählung über den Alltag einer Familie und über die Stolpersteine einer Beziehung, die es zu überwinden gilt, oder die in eine völlig neue Richtung weisen.
Melden

Geh raus und such deine Antwort in der Natur

Leseschneckchen555 am 07.07.2023
Bewertungsnummer: 1975577
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Agnes ihren Mann Tom auf eine dienstliche Veranstaltung begleiten soll, ahnt sie noch nicht, welche Lawine dieser Abend loslöst und welche Auswirkungen er auf ihre Ehe haben wird. Jedenfalls endet der Abend in einem mächtigen Streit mit Tom. Agnes verlässt die Feierlichkeiten und verspürt alles andere, als Lust heimzukehren. So macht sie sich, bemüht einen klaren Kopf zu bekommen, auf durch Hamburg und strandet letztendlich in einem Hotel. Auch am nächsten Tag kann sie nicht viel klarer denken und verspürt keinesfalls den Drang heimzukehren. So schlendert sie immer weiter an der Elbe entlang und hinaus in die Natur. Sie hat Hamburgs Innenstadt längst verlassen, als ihr klar wird, dass sie den Weg zu einem neuen Jobangebot eingeschlagen hat. Ihr Ziel ist Berlin und den Weg dorthin bestreitet sie zu Fuß. Vielleicht findet sei dabei auch eine Antwort auf die vielen Fragen bezüglich ihrer Ehe. Ist sie zerstört oder hat eine Zukunft mit Tom noch einen Sinn? Ich habe mich sehr auf den neuen Roman von Katja Keweritsch gefreut, denn bereits ihr Vorgänger, „Die wundersame Reise der Bienen“ aus dem vergangenen Jahr, hatte mir gut gefallen. Ich mag Katjas ruhige Art Geschichten zu erzählen, die doch so viel mehr beinhalten, als es auf den ersten Blick scheint. Von ihrer Kunst, derart viele Informationen in einen einzigen Satz zu stecken, bin ich sehr beeindruckt. Jedes einzelne Wort sollte man sich genauestens bewusstwerden lassen, um die Geschichte und die wundervolle Natur, die hier so deutlich spürbar ist, im vollen Maße genießen zu können. Ich finde die Autorin hat eine besondere Art, ihre Geschichten zu schreiben. Als Mutter von drei Kindern im ähnlichen Alter konnte mich mit vielen Gefühlen von Agnes gut identifizieren. Wie viele andere Mütter auch, fühlt Agnes sich von den täglichen Aufgaben überrollt. Sie führt diese mechanisch und aus reiner Fürsorge zu ihren Kindern aus, ohne dabei an sich selbst zu denken. Dass sie mit der Entscheidung Kinder zu bekommen, auch ein Stück weit sich selbst aufgibt und dabei auf einen Großteil ihres eigenen Universums verzichten muss, wird von ihrem Umfeld und ihrem Mann nicht gesehen. Selbst Agnes wird es erst nach ihrem Streit mit Tom bewusst. Sie und auch ihr Mann Tom durchleben nach ihrer Auseinandersetzung eine enorme Entwicklung und erhalten endlich die Möglichkeit, zu sich selbst zu finden. Ob sie ihre Beziehung noch retten können und wieder zueinander finden? Das solltet ihr selbst herausfinden. Vielleicht eröffnen sich für Agnes auf dieser Reise aber auch die Tore zu einem völlig neuen Leben. Auch wenn ich nicht jede Handlung von Agnes bekräftigen kann, weil ich in gewissen Situationen anders reagiert hätte, fand ich es sehr interessant, ihren Weg mitzuverfolgen. Eine ruhige, aber sehr ausdrucksstarke Erzählung über den Alltag einer Familie und über die Stolpersteine einer Beziehung, die es zu überwinden gilt, oder die in eine völlig neue Richtung weisen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Agnes geht

von Katja Keweritsch

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ruth Schuhbauer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ruth Schuhbauer

OSIANDER Schorndorf

Zum Portrait

4/5

Wandern befreit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein netter Unterhaltungsroman über eine Ehefrau, Mutter und Arbeitnehmerin in Teilzeit, die nach einem Streit mit Ihrem Mann den Mut findet neu durchzustarten .... Es hat mir Spaß gemacht dieser Frau zu folgen, die spontan von Hamburg nach Berlin zu Fuß geht und dabei ihr Leben neu sortiert. Gut fand ich auch,dass ihr Mann geschildert wird, wie er mit seinen neuen Aufgaben als Hausmann und Vater konfrontiert wird und ins Nachdenken kommt.
4/5

Wandern befreit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein netter Unterhaltungsroman über eine Ehefrau, Mutter und Arbeitnehmerin in Teilzeit, die nach einem Streit mit Ihrem Mann den Mut findet neu durchzustarten .... Es hat mir Spaß gemacht dieser Frau zu folgen, die spontan von Hamburg nach Berlin zu Fuß geht und dabei ihr Leben neu sortiert. Gut fand ich auch,dass ihr Mann geschildert wird, wie er mit seinen neuen Aufgaben als Hausmann und Vater konfrontiert wird und ins Nachdenken kommt.

Ruth Schuhbauer
  • Ruth Schuhbauer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Silke Schweizer-Rohde

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silke Schweizer-Rohde

OSIANDER Konstanz

Zum Portrait

4/5

Über das Glück mit sich selbst allein zu sein

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Heldin dieses wunderschönen Romans bricht aus...aus ihrem Alltag und damit auch aus dem ihrer Familie. Nach einem verletzenden Streit mit ihrem Mann geht Agnes mit dem, was sie am Leib trägt, einfach los. Sie muss sich selbst und ihren Platz im Leben wiederfinden. Sie ist mit Herzblut Hausfrau und Mutter. Aber sie vermisst ihren Beruf als Botanikerin sehr, den sie seit der ersten Schwangerschaft 16 Jahre zuvor nicht mehr ausüben konnte. Mit jedem Schritt, den sie geht am Elbeufer entlang, ruckeln sich ihre Gedanken, Gefühle und Träume in ihrem Inneren zurecht und sie weiß nach rund 150km zumindest eines mit Sicherheit: ihr Leben braucht einen Richtungswechsel! Eine Geschichte, die mich bereits in den ersten Seiten des Buches abgeholt hat: inspirierende Denkansätze, überraschende Begegnungen und eine wunderschöne Sprache, vor allem, wenn es um die Beschreibungen der Natur geht, durch die Agnes Elbe abwärts wandert.
4/5

Über das Glück mit sich selbst allein zu sein

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Heldin dieses wunderschönen Romans bricht aus...aus ihrem Alltag und damit auch aus dem ihrer Familie. Nach einem verletzenden Streit mit ihrem Mann geht Agnes mit dem, was sie am Leib trägt, einfach los. Sie muss sich selbst und ihren Platz im Leben wiederfinden. Sie ist mit Herzblut Hausfrau und Mutter. Aber sie vermisst ihren Beruf als Botanikerin sehr, den sie seit der ersten Schwangerschaft 16 Jahre zuvor nicht mehr ausüben konnte. Mit jedem Schritt, den sie geht am Elbeufer entlang, ruckeln sich ihre Gedanken, Gefühle und Träume in ihrem Inneren zurecht und sie weiß nach rund 150km zumindest eines mit Sicherheit: ihr Leben braucht einen Richtungswechsel! Eine Geschichte, die mich bereits in den ersten Seiten des Buches abgeholt hat: inspirierende Denkansätze, überraschende Begegnungen und eine wunderschöne Sprache, vor allem, wenn es um die Beschreibungen der Natur geht, durch die Agnes Elbe abwärts wandert.

Silke Schweizer-Rohde
  • Silke Schweizer-Rohde
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Agnes geht

von Katja Keweritsch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht
  • Agnes geht