• Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
Neu

Carrie Soto is Back

Roman | »Der perfekte Roman, um den Sommer ausklingen zu lassen.« Washington Post

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Carrie Soto is Back

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung


*Nach dem riesigen TikTok-Erfolg von Die sieben Männer der Evelyn Hugo kommt der nächste Hit von Taylor Jenkins Reid.*



Jedes Spiel hat seinen Preis. Und Carrie Soto ist bereit, alles zu geben

Carrie Sotos eiserner Wille und unbarmherziger Ehrgeiz haben sie zur größten Tennisspielerin aller Zeiten gemacht. Sie hält unzählige Weltrekorde und hat zwanzig Grand Slam Titel geholt. Doch nach sechs Jahren im Ruhestand muss sie ohnmächtig dabei zusehen, wie ihre Rekorde von einer jungen Britin gebrochen werden. Mit 37 entscheidet sie sich, auf den Platz zurückzukehren. Sie will nichts mehr als ewigen Ruhm und beschließt: Ein finales Jahr als Tennisspielerin soll sie für immer unbesiegbar machen. Denn wer ist sie, wenn sie nicht die Beste ist? Um ihr Ziel zu erreichen, ist sie sogar bereit, ihren Stolz beiseitezuschieben und mit Bowe Huntley zu trainieren, dem Tennisstar, der ihr einst das Herz gebrochen hat …

Wer Evelyn Hugo mochte, wird Carrie Soto lieben! 

»Ein episches Abenteuer über eine Sportlerin, die ihre besten Jahre hinter sich hat und für einen letzten Grand Slam auf den Tennisplatz zurückkehrt.« ("Elle")
»›Carrie Soto [is Back]‹ ist mehr als nur ein Sportroman, in denen sich Underdogs ihren Weg zum Sieg oder zu einer weiteren Niederlage bahnen; denn er beleuchtet darüber hinaus den Sexismus und Rassismus in der Tenniswelt der 1990er Jahre. Mit diesem packenden Roman nehmen wir Teil an Meisterschaftsspielen auf einigen der berühmtesten Tennisplätzen der Welt.« ("Washington Post")
»Der perfekte Roman, um den Sommer ausklingen zu lassen.« ("Washington Post")
»Ein epischer Roman über Kampfgeist, Ausdauer, aber auch über die Kraft der Verletzlichkeit.« ("BuzzFeed")
»Jedes von Reids Büchern enthält eine Welt für sich. Dabei steht immer eine sehr lebendige Heldin im Spannungsfeld zwischen ihrem glamourösen Leben in der Öffentlichkeit und ihren privaten Liebesbeziehungen. In ihrem neusten Roman gibt sie einen Einblick in die Gefühlswelt von Carrie Soto und zeigt den Preis, den ein Leben in diesem Spannungsfeld fordern kann.« ("Time")
»Reid greift auf das Leben von echten Tennisprofis zurück (man denke nur an Serena und Sharapova), um eine Welt voller glaubwürdiger Rivalitäten und Intrigen zu schaffen, die mit der fesselnden Spannung eines nervenaufreibenden Tennismatches einhergeht.« ("People")
»Eines der meistersehnten Bücher des Jahres ist endlich da. Kraftvoll und inspirierend. Wir haben nichts als Liebe und noch mehr Liebe für dieses Buch.« ("E! Online")
»Nahezu jeder Roman von Taylor Jenkins Reid entführt uns ein in eine andere glamouröse Welt. Kommen Sie, um die Kunst des Spiels auf King-Richard-Niveau zu genießen; bleiben Sie, um die persönlichen Seifenopern zu verfolgen, die sich abseits des Platzes abspielen, und um das Endergebnis zu erfahren.« ("Entertainment Weekly")
»Ein inspirierendes Buch, das man am besten am Strand genießt – ganz ohne körperliche Betätigung.« ("Cosmopolitan")
»Reid hat abermals ein großartiges Buch geschrieben.« ("Library Journal")

Details

Verkaufsrang

835

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/2,9 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

835

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/2,9 cm

Gewicht

288 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Babette Schröder

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-06753-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

69 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spiel, Satz und Sieg

MarGen am 27.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Tennis wirklich gerne (passiv, gespielt habe ich nur als Kind ein paar Mal), aber nachdem ich den Klappentext gelesen hatte dachte ich: Okay, ein Buch über Tennis…? Und das kann interessant sein? Doch dann war ich neugierig, habe angefangen zu lesen und konnte plötzlich gar nicht mehr aufhören. Und ja, ein Buch über Tennis kann interessant sein. Denn es geht auch noch um viel mehr, um Freundschaft, Liebe, mit Verlusten und Niederlagen umzugehen, den Erfolgsdruck, die Schattenseiten des Ruhms und darum, wie toll und wichtig es ist, das tun zu können, was man liebt. Carrie Soto war die erfolgreichste Tennisspielerin aller Zeiten, als sie mit Anfang 30 ihre Karriere beendete. Fünf Jahre später muss sie live mitansehen, wie Nickie Chan in punkto gewonnene Grand-Slam-Siege mit ihr gleichzieht. Gemeinsam mit ihrem Vater und Trainer Javier beschließt sie, für ein Jahr zurückzukommen, um sich den (alleinigen) Rekord zurückzuholen. Erzählt wird aus Sicht von Carrie (in Ich-Form), immer wieder unterbrochen von Zeitungsausschnitten und Interviews über das aktuelle Sportgeschehen (im Jahr 1995, in dem das Buch hauptsächlich spielt). Zunächst begleitet der Leser Carries Vater vierzig Jahre zuvor in die USA, wo er beginnt als Tennistrainer zu arbeiten, und kann ihre Anfänge im Tennissport verfolgen. Danach beginnt dann die Geschichte ihres Comebacks, quasi abschnittsweise aufgeteilt in die vier Grand-Slam-Turniere des Jahres. Ich muss gestehen, Carrie hat es mir wirklich nicht leicht gemacht, sie zu mögen (was ihr sicher völlig egal wäre). Sie ist wahnsinnig ehrgeizig und hat keine Empathie oder so etwas wie ein Gespür für andere Personen. Ihre Gegner betrachtet sie als Feinde, die es zu vernichten gilt. Und obwohl mir Carries Charakterzüge wirklich größtenteils absolut fremd sind, hat es die Autorin geschafft, mir diese nahezubringen und dadurch Carries Wesen und ihr Verhalten nachvollziehbar zu machen. Mehr noch, obwohl ich ihre Art teilweise fast schon abstoßend fand, kam ich nicht umhin, sie für ihren Kampfgeist und das Sich-Quälen-Können (mir ebenfalls fremd) zu bewundern und ich begann im Laufe der Lektüre, regelrecht mit ihr mitzufiebern und habe am Ende sogar wirklich gehofft, dass sie es schafft, ihren Rekord zurück zu holen und irgendwie Frieden mit sich (und mit Niederlagen) zu schließen. Denn obwohl es vordergründig wirklich sehr viel um Tennis, Training, Matchpläne, Taktik, Statistiken etc. geht, ist das eben noch längst nicht alles und die Botschaft dahinter hat mich wirklich berührt. Ich war sogar fast ein bisschen traurig, als es schließlich zu Ende war, denn ich hätte Carrie tatsächlich gerne auch noch länger begleitet. Mir hat „Carrie Soto is Back“ (im Übrigen mein erstes Buch der Autorin) wirklich sehr gut gefallen. Auf jeden Fall eines meiner Highlights in diesem Jahr.

Spiel, Satz und Sieg

MarGen am 27.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Tennis wirklich gerne (passiv, gespielt habe ich nur als Kind ein paar Mal), aber nachdem ich den Klappentext gelesen hatte dachte ich: Okay, ein Buch über Tennis…? Und das kann interessant sein? Doch dann war ich neugierig, habe angefangen zu lesen und konnte plötzlich gar nicht mehr aufhören. Und ja, ein Buch über Tennis kann interessant sein. Denn es geht auch noch um viel mehr, um Freundschaft, Liebe, mit Verlusten und Niederlagen umzugehen, den Erfolgsdruck, die Schattenseiten des Ruhms und darum, wie toll und wichtig es ist, das tun zu können, was man liebt. Carrie Soto war die erfolgreichste Tennisspielerin aller Zeiten, als sie mit Anfang 30 ihre Karriere beendete. Fünf Jahre später muss sie live mitansehen, wie Nickie Chan in punkto gewonnene Grand-Slam-Siege mit ihr gleichzieht. Gemeinsam mit ihrem Vater und Trainer Javier beschließt sie, für ein Jahr zurückzukommen, um sich den (alleinigen) Rekord zurückzuholen. Erzählt wird aus Sicht von Carrie (in Ich-Form), immer wieder unterbrochen von Zeitungsausschnitten und Interviews über das aktuelle Sportgeschehen (im Jahr 1995, in dem das Buch hauptsächlich spielt). Zunächst begleitet der Leser Carries Vater vierzig Jahre zuvor in die USA, wo er beginnt als Tennistrainer zu arbeiten, und kann ihre Anfänge im Tennissport verfolgen. Danach beginnt dann die Geschichte ihres Comebacks, quasi abschnittsweise aufgeteilt in die vier Grand-Slam-Turniere des Jahres. Ich muss gestehen, Carrie hat es mir wirklich nicht leicht gemacht, sie zu mögen (was ihr sicher völlig egal wäre). Sie ist wahnsinnig ehrgeizig und hat keine Empathie oder so etwas wie ein Gespür für andere Personen. Ihre Gegner betrachtet sie als Feinde, die es zu vernichten gilt. Und obwohl mir Carries Charakterzüge wirklich größtenteils absolut fremd sind, hat es die Autorin geschafft, mir diese nahezubringen und dadurch Carries Wesen und ihr Verhalten nachvollziehbar zu machen. Mehr noch, obwohl ich ihre Art teilweise fast schon abstoßend fand, kam ich nicht umhin, sie für ihren Kampfgeist und das Sich-Quälen-Können (mir ebenfalls fremd) zu bewundern und ich begann im Laufe der Lektüre, regelrecht mit ihr mitzufiebern und habe am Ende sogar wirklich gehofft, dass sie es schafft, ihren Rekord zurück zu holen und irgendwie Frieden mit sich (und mit Niederlagen) zu schließen. Denn obwohl es vordergründig wirklich sehr viel um Tennis, Training, Matchpläne, Taktik, Statistiken etc. geht, ist das eben noch längst nicht alles und die Botschaft dahinter hat mich wirklich berührt. Ich war sogar fast ein bisschen traurig, als es schließlich zu Ende war, denn ich hätte Carrie tatsächlich gerne auch noch länger begleitet. Mir hat „Carrie Soto is Back“ (im Übrigen mein erstes Buch der Autorin) wirklich sehr gut gefallen. Auf jeden Fall eines meiner Highlights in diesem Jahr.

ein weiterer gelungener Roman von Taylor Jenkins Reid

Barbara Zaillenthal am 26.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein weiterer gelungener Roman von Taylor Jenkins Reid. Ich bin immer wieder begeistert. Dieses Mal ganz besonders, da sich alles um Tennis dreht. Da ich selbst gerade viel Tennis spiele und im Fernsehen alles mitverfolge, was in der Tenniswelt vor sich geht, war es der perfekte Zeitpunkt für mich und diesen Roman. Taylor Jenkins Reid hat mich außerdem noch fast jedes Mal überzeugt. Der Tennissport wird in diesem Roman sehr authentisch dargestellt und mit Carrie Soto gibt es wie in den meisten von Reids Romanen eine sehr vielschichtige Protagonistin. Ich war wieder total gefangen in Reids Roman. Wie immer hat sie mich davon überzeugt, dass die Welt und die Menschen zwischen diesen Seiten echt sind. Einen Kritikpukt an dem Roman habe ich jedoch, doch dieser gebührt denke ich nicht der Autorin sondern der deutschsprachigen Übersetzerin Babette Schröder. Leider vergaß sie immer wieder, sogar innerhalb eines Satzes, dass sie gerade von einer Frau spricht und die weibliche Form angemessen wäre. So ist Carrie Soto "keine Tänzerin sonder ein Gladiator", klar tanzen ist etwas für Frauen und der Kampf für Männer, danke für diese Erläuterung. Und das war leider kein Einzelfall seiner Art. Alles in allem hat mir der Roman jedoch sehr, sehr gut gefallen.

ein weiterer gelungener Roman von Taylor Jenkins Reid

Barbara Zaillenthal am 26.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein weiterer gelungener Roman von Taylor Jenkins Reid. Ich bin immer wieder begeistert. Dieses Mal ganz besonders, da sich alles um Tennis dreht. Da ich selbst gerade viel Tennis spiele und im Fernsehen alles mitverfolge, was in der Tenniswelt vor sich geht, war es der perfekte Zeitpunkt für mich und diesen Roman. Taylor Jenkins Reid hat mich außerdem noch fast jedes Mal überzeugt. Der Tennissport wird in diesem Roman sehr authentisch dargestellt und mit Carrie Soto gibt es wie in den meisten von Reids Romanen eine sehr vielschichtige Protagonistin. Ich war wieder total gefangen in Reids Roman. Wie immer hat sie mich davon überzeugt, dass die Welt und die Menschen zwischen diesen Seiten echt sind. Einen Kritikpukt an dem Roman habe ich jedoch, doch dieser gebührt denke ich nicht der Autorin sondern der deutschsprachigen Übersetzerin Babette Schröder. Leider vergaß sie immer wieder, sogar innerhalb eines Satzes, dass sie gerade von einer Frau spricht und die weibliche Form angemessen wäre. So ist Carrie Soto "keine Tänzerin sonder ein Gladiator", klar tanzen ist etwas für Frauen und der Kampf für Männer, danke für diese Erläuterung. Und das war leider kein Einzelfall seiner Art. Alles in allem hat mir der Roman jedoch sehr, sehr gut gefallen.

Unsere Kund*innen meinen

Carrie Soto is Back

von Taylor Jenkins Reid

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Katja Pfister

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katja Pfister

OSIANDER Esslingen

Zum Portrait

5/5

Bestseller in spe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was hat Taylor Jenkins Reid hier abgeliefert! WOW! Ein unglaublich starkes Buch über die "Kampfmaschine" Carrie Soto, die über sich hinauswächst und sich gegen alle Widersacher durchsetzt, um ihren Lebenstraum zu erreichen - die weltbeste Tennisspielerin aller Zeiten zu werden und zu bleiben und alle Rekorde zu brechen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie beim lesen dieses Buches selbst zu Höchstleistungen motiviert werden. Ich habe mich nie für Tennis erwärmen können und bin trotzdem schwer´st begeistert von dieser aussergewöhnlichen Geschichte. Ich bin sicher, wir alle werden in Zukunft nicht mehr an Taylor Jenkins Reid vorbeikommen.
5/5

Bestseller in spe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was hat Taylor Jenkins Reid hier abgeliefert! WOW! Ein unglaublich starkes Buch über die "Kampfmaschine" Carrie Soto, die über sich hinauswächst und sich gegen alle Widersacher durchsetzt, um ihren Lebenstraum zu erreichen - die weltbeste Tennisspielerin aller Zeiten zu werden und zu bleiben und alle Rekorde zu brechen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie beim lesen dieses Buches selbst zu Höchstleistungen motiviert werden. Ich habe mich nie für Tennis erwärmen können und bin trotzdem schwer´st begeistert von dieser aussergewöhnlichen Geschichte. Ich bin sicher, wir alle werden in Zukunft nicht mehr an Taylor Jenkins Reid vorbeikommen.

Katja Pfister
  • Katja Pfister
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Carrie Soto is Back

von Taylor Jenkins Reid

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back
  • Carrie Soto is Back