• Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten

Gelegenheiten

Roman über den Mut, seine Träume zu leben

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.04.2023

Herausgeber

Kopfreisen Verlag

Verlag

Kopfreisen Verlag

Seitenzahl

280

Beschreibung

Rezension


"Gelegenheiten" ist ein richtiger Feel-Good-Roman, eine Sommerlektüre für heiße (Urlaubs-)Tage. Eine Hymne auf das Leben, auf mutige Entscheidungen und darauf, auf die innere Stimme zu hören. Vielleicht ist es sogar DAS Buch des Sommers. In jedem Fall sollte man den Text bei einem Glas kühlen französischen Rosé genießen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.04.2023

Herausgeber

Kopfreisen Verlag

Verlag

Kopfreisen Verlag

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2 cm

Gewicht

383 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-910248-04-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein sehr schöner Roman

Bewertung aus Neumarkt am 01.02.2024

Bewertungsnummer: 2121394

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Karla führt ein perfektes Leben. Sie wohnt mit ihrem Mann in einem Penthouse in Berlin, hat einen guten Job, kann viel reisen und hat ein hohes gesellschaftliches Ansehen. Doch dass alles fühlt sich für Karla nicht mehr richtig an. Deswegen verlässt sie Berlin um endlich ihren Traum, Schriftstellerin zu werden, zu verwirklichen. Sie reist nach Frankreich in die Provence um dort ihren Roman zu schreiben. Die Idee dazu hat sie schon lange. Dennoch, eine neues Leben zu beginnen ist schwieriger als es aussieht. Hin- und hergerissen zwischen Mut, Zweifeln und den eigenen Träumen versucht sie, die zu werden, die sie einmal sein wollte. Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte beginnt damit das wir Karla kennen lernen. Sie steckt ihn ihrem Leben fest und hat das Gefühl einfach nicht richtig glücklich sein zu können. Trotz den vielen Annehmlichkeiten die sie und ihr Mann genießen, sehnt sie sich nach ihrem Traum Schriftstellerin zu werden. So entschließt sie sich die Koffer zu packen und Berlin zu verlassen. Zunächst kommt sie bei ihren Eltern unter, und als sie dann ein sehr gutes Angebot für ein kleines Haus in der Provence bekommt, nutzt Karla die Chance und zieht nach Frankreich. Dort angekommen freut sie sich endlich auf ihre Romanideen zurückzugreifen und möchte damit endlich starten. Dennoch ist aller Anfang schwer und so kommen Karla auch immer wieder Zweifel ob sie das richtige getan hat. War es richtig ihren Mann, die gewohnte Umgebung und ihr schönes Leben einfach zurückzulassen? Und auch Ängste plagen sie ob ihr Roman überhaupt gekauft und gelesen wird. Die weitere Handlung hat mir hier richtig gut gefallen. Hier erfahren Monatsweise wie es Karla in Frankreich so ergeht, wie sie immer neue Schritte wagt und viel Neues dabei entdeckt sowie auch alte und neue Freundschaften aufleben und entstehen. Ich konnte mich dabei sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Ängste und Sorgen sehr gut nachvollziehen und hatte auch Spaß und Freude daran ihr beim Wachsen zuzusehen. Dieses Buch gibt so viele neue Einblicke auf das Leben, seine Wünsche zu verfolgen und auch mal ins Ungewisse zu treten. So hat mir auch das Ende sehr gut gefallen. Es ist genau der richtige Abschluss und auch ein Happy End. Allgemein hat mir dieses Buch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Denn es gibt hier nicht nur Hochs sondern es werden auch viele Zweifel gezeigt und das auch nicht alles immer sofort klappen kann oder es auch mal Rückschläge gibt und das dass alles auch völlig ok ist. Charaktere: Karla konnte ich hier so gut verstehen. Wie sie endlich raus aus dem Alltag wollte und ihr Ziel verfolgt hat. Und auch der Prozess bis dahin ist sehr gut erklärt und beschrieben worden. Ich finde Karla hat hier auch eine sehr schöne Entwicklung durchgemacht. Aber auch die weiteren Charaktere wie die Eltern von Karla, Karlas Freunde aus Deutschland, Merle, Claudia und Olivier haben mir alle sehr gut gefallen und sind auch sehr realistisch. Setting: Das Setting in der Provence hat mir so unglaublich gut gefallen. Man erkennt sofort das die Autorin hier selbst vor Ort war und alles so genau beschreiben konnte. Ich hatte gleich dieses Feeling von Frankreich, der kleine Ort La Motte ist so zauberhaft und lädt gleich zum Träumen ein. So auch die Umgebung, die Lavendelfelder, der Badesee und das Weingut. Hach, da möchte man am liebsten sofort einen Urlaub machen Schreibstil: Dieser ist sehr leicht und flüssig. Dementsprechend bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Aber auch sehr gefühlvoll und anschaulich. Ich hatte beim Lesen auch immer direkt Lust auf einen Cafe Cremá und einen guten Rosé Wein ;). Cover: Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Eine Frau die ihre Arme ausbreitet und ein Vogel. Symbolisch sehr schön für die Freiheit, finde ich. Mein Fazit: Eine sehr schöne Geschichte über den Mut seine Träume zu verwirklichen und auch das Rückschläge und Ängste völlig normal sind. Ich kann diesen Roman wirklich nur empfehlen und vergebe auch 5 von 5 Sternen.
Melden

Ein sehr schöner Roman

Bewertung aus Neumarkt am 01.02.2024
Bewertungsnummer: 2121394
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Karla führt ein perfektes Leben. Sie wohnt mit ihrem Mann in einem Penthouse in Berlin, hat einen guten Job, kann viel reisen und hat ein hohes gesellschaftliches Ansehen. Doch dass alles fühlt sich für Karla nicht mehr richtig an. Deswegen verlässt sie Berlin um endlich ihren Traum, Schriftstellerin zu werden, zu verwirklichen. Sie reist nach Frankreich in die Provence um dort ihren Roman zu schreiben. Die Idee dazu hat sie schon lange. Dennoch, eine neues Leben zu beginnen ist schwieriger als es aussieht. Hin- und hergerissen zwischen Mut, Zweifeln und den eigenen Träumen versucht sie, die zu werden, die sie einmal sein wollte. Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte beginnt damit das wir Karla kennen lernen. Sie steckt ihn ihrem Leben fest und hat das Gefühl einfach nicht richtig glücklich sein zu können. Trotz den vielen Annehmlichkeiten die sie und ihr Mann genießen, sehnt sie sich nach ihrem Traum Schriftstellerin zu werden. So entschließt sie sich die Koffer zu packen und Berlin zu verlassen. Zunächst kommt sie bei ihren Eltern unter, und als sie dann ein sehr gutes Angebot für ein kleines Haus in der Provence bekommt, nutzt Karla die Chance und zieht nach Frankreich. Dort angekommen freut sie sich endlich auf ihre Romanideen zurückzugreifen und möchte damit endlich starten. Dennoch ist aller Anfang schwer und so kommen Karla auch immer wieder Zweifel ob sie das richtige getan hat. War es richtig ihren Mann, die gewohnte Umgebung und ihr schönes Leben einfach zurückzulassen? Und auch Ängste plagen sie ob ihr Roman überhaupt gekauft und gelesen wird. Die weitere Handlung hat mir hier richtig gut gefallen. Hier erfahren Monatsweise wie es Karla in Frankreich so ergeht, wie sie immer neue Schritte wagt und viel Neues dabei entdeckt sowie auch alte und neue Freundschaften aufleben und entstehen. Ich konnte mich dabei sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Ängste und Sorgen sehr gut nachvollziehen und hatte auch Spaß und Freude daran ihr beim Wachsen zuzusehen. Dieses Buch gibt so viele neue Einblicke auf das Leben, seine Wünsche zu verfolgen und auch mal ins Ungewisse zu treten. So hat mir auch das Ende sehr gut gefallen. Es ist genau der richtige Abschluss und auch ein Happy End. Allgemein hat mir dieses Buch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Denn es gibt hier nicht nur Hochs sondern es werden auch viele Zweifel gezeigt und das auch nicht alles immer sofort klappen kann oder es auch mal Rückschläge gibt und das dass alles auch völlig ok ist. Charaktere: Karla konnte ich hier so gut verstehen. Wie sie endlich raus aus dem Alltag wollte und ihr Ziel verfolgt hat. Und auch der Prozess bis dahin ist sehr gut erklärt und beschrieben worden. Ich finde Karla hat hier auch eine sehr schöne Entwicklung durchgemacht. Aber auch die weiteren Charaktere wie die Eltern von Karla, Karlas Freunde aus Deutschland, Merle, Claudia und Olivier haben mir alle sehr gut gefallen und sind auch sehr realistisch. Setting: Das Setting in der Provence hat mir so unglaublich gut gefallen. Man erkennt sofort das die Autorin hier selbst vor Ort war und alles so genau beschreiben konnte. Ich hatte gleich dieses Feeling von Frankreich, der kleine Ort La Motte ist so zauberhaft und lädt gleich zum Träumen ein. So auch die Umgebung, die Lavendelfelder, der Badesee und das Weingut. Hach, da möchte man am liebsten sofort einen Urlaub machen Schreibstil: Dieser ist sehr leicht und flüssig. Dementsprechend bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Aber auch sehr gefühlvoll und anschaulich. Ich hatte beim Lesen auch immer direkt Lust auf einen Cafe Cremá und einen guten Rosé Wein ;). Cover: Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Eine Frau die ihre Arme ausbreitet und ein Vogel. Symbolisch sehr schön für die Freiheit, finde ich. Mein Fazit: Eine sehr schöne Geschichte über den Mut seine Träume zu verwirklichen und auch das Rückschläge und Ängste völlig normal sind. Ich kann diesen Roman wirklich nur empfehlen und vergebe auch 5 von 5 Sternen.

Melden

Lebe Deinen Traum

Gilasbuecherstube am 02.01.2024

Bewertungsnummer: 2100263

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon seit ihrer Kindheit träumt Karla davon Schriftstellerin zu werden. Doch dann lernt sie ihren Freund Marc kennen und ihr Leben verläuft in anderen Bahnen. Sie lebt mit ihm in einer wundervollen Wohnung im angesagten Viertel Friedrichshain in Berlin. Beide haben Karriere gemacht und im Freundeskreis drehen sich die Gespräche um den nächsten Urlaub auf den Malediven und um die nächste Beförderung. Marc träumt von einer Penthousewohnung in New York und Karla von einer Familie und Kindern. Eigentlich ist alles perfekt. Sie genießt die Sicherheit und den Halt, den Marc ihr bietet, doch immer öfter merkt Karla, dass sie nicht wirklich glücklich ist. In ihren Träumen sieht sie sich in einem kleinen Steinhaus, mitten in der französischen Provence sitzen und an einem Buch schreiben. Dieser Traum passt jedoch nicht mit den Lebensvorstellungen von Marc zusammen und so fasst sie den Entschluss, die Reißleine zu ziehen. Sie lässt alles hinter sich und beschließt, in der Provence ihren Traum wahr werden zu lassen. Das Cover des Buches ist sehr zurückhaltend und passt dadurch sehr gut zum Inhalt. Ich bin ohne große Erwartungen an die Geschichte herangegangen und wurde auf angenehme Art überrascht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Mit ihrer eloquenten Ausdrucksweise hat Romy Schneider die Atmosphäre gekonnt eingefangen und ich hatte das Gefühl die Lavendelfelder in der französischen Provence durch die Augen der Protagonistin zu sehen. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen und ich war wirklich froh, dass es Wochenende war und ich es mir erlauben konnte, einfach so lange zu lesen, bis ich am Ende angekommen war. Im Fokus steht Karla und aus ihrer Sicht verfolgen wir auch die Geschichte. Ich liebe diese Perspektive, denn so kann ich mich gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonistin hineinversetzen. Bei Karla gelang mir das besonders gut, denn auch, wenn ich nicht von einem Steinhaus in der französischen Provence träume, schwirrt der Gedanke, ein Buch zu schreiben auch schon seit Jahren in meinem Kopf herum. Insgeheim stellt Karla sich schon lange die Frage, ob sie in ihrem Leben eigentlich glücklich ist. Doch erst als ihre Freundin Lotta aus Kanada zu Besuch kommt und ihr den Kopf wäscht, findet sie den Mut, einen Schlussstrich zu ziehen und den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Doch ganz so einfach, wie sie es sich vorgestellt hat, ist es in Frankreich für Karla nicht. Das Geld wird knapp, denn nicht nur die Miete für das Haus muss bezahlt werden, auch der Lebensunterhalt und Anschaffungen, die gemacht werden müssen, reißen ein dickes Loch in ihr finanzielles Polster. Karla war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine mutige junge Frau, denn sie springt förmlich ins kalte Wasser und tauscht die Sicherheit, die ihr ein Leben an Marcs Seite bieten würde, gegen eine ungewisse Zukunft. Auch wenn trotz ihres Mutes und ihrer Entschlossenheit, ein Rest Unsicherheit bei ihr bleibt, habe ich die Konsequenz, mit der sie ihre Entscheidungen trifft, bewundert. Romy Schneider erzählt auf eine wunderbar, emotionale Art, mit welchen Selbstzweifeln und Ängsten Karla zu kämpfen hat und wie sie sich ihr neues Leben nach und nach aufbaut und alle Hürden meistert. Neben Karla war Lotta meine Lieblingsfigur in der Geschichte. Wer wünscht sich nicht so eine Freundin an seiner Seite?! Auch wenn sie in Kanada lebt, ist sie immer für Karla da. Schön ist auch die kleine Liebesgeschichte, die sich am Rande der Handlung entwickelt. Sie steht nicht zu sehr im Fokus und fügt sich wunderbar in die Handlung ein. Fazit „Gelegenheiten“ ist in tolles Debüt der Autorin. Ihre wunderbar emotionale und tiefgründige Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen und zum Nachdenken über meine eigenen Träume angeregt. Dafür gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung
Melden

Lebe Deinen Traum

Gilasbuecherstube am 02.01.2024
Bewertungsnummer: 2100263
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon seit ihrer Kindheit träumt Karla davon Schriftstellerin zu werden. Doch dann lernt sie ihren Freund Marc kennen und ihr Leben verläuft in anderen Bahnen. Sie lebt mit ihm in einer wundervollen Wohnung im angesagten Viertel Friedrichshain in Berlin. Beide haben Karriere gemacht und im Freundeskreis drehen sich die Gespräche um den nächsten Urlaub auf den Malediven und um die nächste Beförderung. Marc träumt von einer Penthousewohnung in New York und Karla von einer Familie und Kindern. Eigentlich ist alles perfekt. Sie genießt die Sicherheit und den Halt, den Marc ihr bietet, doch immer öfter merkt Karla, dass sie nicht wirklich glücklich ist. In ihren Träumen sieht sie sich in einem kleinen Steinhaus, mitten in der französischen Provence sitzen und an einem Buch schreiben. Dieser Traum passt jedoch nicht mit den Lebensvorstellungen von Marc zusammen und so fasst sie den Entschluss, die Reißleine zu ziehen. Sie lässt alles hinter sich und beschließt, in der Provence ihren Traum wahr werden zu lassen. Das Cover des Buches ist sehr zurückhaltend und passt dadurch sehr gut zum Inhalt. Ich bin ohne große Erwartungen an die Geschichte herangegangen und wurde auf angenehme Art überrascht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Mit ihrer eloquenten Ausdrucksweise hat Romy Schneider die Atmosphäre gekonnt eingefangen und ich hatte das Gefühl die Lavendelfelder in der französischen Provence durch die Augen der Protagonistin zu sehen. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen und ich war wirklich froh, dass es Wochenende war und ich es mir erlauben konnte, einfach so lange zu lesen, bis ich am Ende angekommen war. Im Fokus steht Karla und aus ihrer Sicht verfolgen wir auch die Geschichte. Ich liebe diese Perspektive, denn so kann ich mich gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonistin hineinversetzen. Bei Karla gelang mir das besonders gut, denn auch, wenn ich nicht von einem Steinhaus in der französischen Provence träume, schwirrt der Gedanke, ein Buch zu schreiben auch schon seit Jahren in meinem Kopf herum. Insgeheim stellt Karla sich schon lange die Frage, ob sie in ihrem Leben eigentlich glücklich ist. Doch erst als ihre Freundin Lotta aus Kanada zu Besuch kommt und ihr den Kopf wäscht, findet sie den Mut, einen Schlussstrich zu ziehen und den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Doch ganz so einfach, wie sie es sich vorgestellt hat, ist es in Frankreich für Karla nicht. Das Geld wird knapp, denn nicht nur die Miete für das Haus muss bezahlt werden, auch der Lebensunterhalt und Anschaffungen, die gemacht werden müssen, reißen ein dickes Loch in ihr finanzielles Polster. Karla war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine mutige junge Frau, denn sie springt förmlich ins kalte Wasser und tauscht die Sicherheit, die ihr ein Leben an Marcs Seite bieten würde, gegen eine ungewisse Zukunft. Auch wenn trotz ihres Mutes und ihrer Entschlossenheit, ein Rest Unsicherheit bei ihr bleibt, habe ich die Konsequenz, mit der sie ihre Entscheidungen trifft, bewundert. Romy Schneider erzählt auf eine wunderbar, emotionale Art, mit welchen Selbstzweifeln und Ängsten Karla zu kämpfen hat und wie sie sich ihr neues Leben nach und nach aufbaut und alle Hürden meistert. Neben Karla war Lotta meine Lieblingsfigur in der Geschichte. Wer wünscht sich nicht so eine Freundin an seiner Seite?! Auch wenn sie in Kanada lebt, ist sie immer für Karla da. Schön ist auch die kleine Liebesgeschichte, die sich am Rande der Handlung entwickelt. Sie steht nicht zu sehr im Fokus und fügt sich wunderbar in die Handlung ein. Fazit „Gelegenheiten“ ist in tolles Debüt der Autorin. Ihre wunderbar emotionale und tiefgründige Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen und zum Nachdenken über meine eigenen Träume angeregt. Dafür gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Gelegenheiten

von Romy Schneider

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten
  • Gelegenheiten