• Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
Band 3

Belladaire Academy of Athletes - Misfits

Roman - Die neue Reihe der SPIEGEL-Bestsellerautorin – mit farbigem Buchschnitt nur in limitierter Auflage!

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Belladaire Academy of Athletes - Misfits

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 25,95 €
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab 15,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1263

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.04.2024

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

448

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1263

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.04.2024

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,4/13,6/3,8 cm

Gewicht

540 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-1280-5

Weitere Bände von Belladaire-Academy-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöner Abschluss mit intensivem Thema

Lenisworldofbooks am 16.06.2024

Bewertungsnummer: 2224240

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Delphine ist Turnerin an der Belladaire Academy und Außenseiterin. Sie geht so gut wie jedem aus dem Weg und schottet sich sehr von den anderen ab. Sie hasst ihr eigenes Spiegelbild und trainiert sehr stark um ihre Ziele zu erreichen. Als sie den berühmten Schauspieler Covey für eine Rolle coachen soll lehnt sie zunächst ab, denn das könnte ihr kostbare Trainingszeit kosten. Doch er kann sie überreden und er merkt schnell, dass hinter Delphines Mauern so einiges steckt und sie nur sich selbst entflieht. Wie schon bei den anderen beiden Teilen der Belladaire Academy bin ich nur so durch die Seiten geflogen und ich liebe den Schreibstil von Maren. Die Geschichte von Delphine und Covey ist sehr tiefgründig und ein bestimmtes Thema (das ich jetzt nicht spoilern will) wird sehr intensiv behandelt. Ich empfehle die Triggerwarnung vorab zu lesen, wenn man von bestimmten Themen getriggert wird. Meiner Meinung nach drehte es sich schon fast ein bisschen viel um das Thema und es wiederholte sich immer wieder. Man kann sehr gut in Delphines Gefühlswelt blicken und wie sich ihre Mauern Stück für Stück lösen. Sehr schön fand ich, dass sie sich ihrem Umfeld dann doch irgendwann geöffnet hat und damit auch eine Entwicklung macht. Ich glaube, dass ich in einem Buch noch nie einen Charakter so sehr gehasst habe, wie Delphines Mutter. Sie ist so grausam zur ihr und Delphine tat mir unglaublich leid. Was mir besonders gut an der Belladaire Academy gefällt ist, dass Sportarten thematisiert werden, die nur selten in Büchern vorkommen. In diesem Band ist es das Turnen und ich fand sehr spannend mehr über den Sport zu erfahren. An manchen Stellen fand ich die Geschichte ein bisschen zu vorhersehbar und ich hätte mir da vielleicht ein paar überraschendere Wendungen gewünscht. Nichts desto trotz habe ich das Buch nur so verschlungen und ich finde es schade, dass das schon der letzte Teil an der Academy war. Ein Buch mit einem sehr intensivem und wichtigem Thema. 4/5 Sterne.
Melden

Schöner Abschluss mit intensivem Thema

Lenisworldofbooks am 16.06.2024
Bewertungsnummer: 2224240
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Delphine ist Turnerin an der Belladaire Academy und Außenseiterin. Sie geht so gut wie jedem aus dem Weg und schottet sich sehr von den anderen ab. Sie hasst ihr eigenes Spiegelbild und trainiert sehr stark um ihre Ziele zu erreichen. Als sie den berühmten Schauspieler Covey für eine Rolle coachen soll lehnt sie zunächst ab, denn das könnte ihr kostbare Trainingszeit kosten. Doch er kann sie überreden und er merkt schnell, dass hinter Delphines Mauern so einiges steckt und sie nur sich selbst entflieht. Wie schon bei den anderen beiden Teilen der Belladaire Academy bin ich nur so durch die Seiten geflogen und ich liebe den Schreibstil von Maren. Die Geschichte von Delphine und Covey ist sehr tiefgründig und ein bestimmtes Thema (das ich jetzt nicht spoilern will) wird sehr intensiv behandelt. Ich empfehle die Triggerwarnung vorab zu lesen, wenn man von bestimmten Themen getriggert wird. Meiner Meinung nach drehte es sich schon fast ein bisschen viel um das Thema und es wiederholte sich immer wieder. Man kann sehr gut in Delphines Gefühlswelt blicken und wie sich ihre Mauern Stück für Stück lösen. Sehr schön fand ich, dass sie sich ihrem Umfeld dann doch irgendwann geöffnet hat und damit auch eine Entwicklung macht. Ich glaube, dass ich in einem Buch noch nie einen Charakter so sehr gehasst habe, wie Delphines Mutter. Sie ist so grausam zur ihr und Delphine tat mir unglaublich leid. Was mir besonders gut an der Belladaire Academy gefällt ist, dass Sportarten thematisiert werden, die nur selten in Büchern vorkommen. In diesem Band ist es das Turnen und ich fand sehr spannend mehr über den Sport zu erfahren. An manchen Stellen fand ich die Geschichte ein bisschen zu vorhersehbar und ich hätte mir da vielleicht ein paar überraschendere Wendungen gewünscht. Nichts desto trotz habe ich das Buch nur so verschlungen und ich finde es schade, dass das schon der letzte Teil an der Academy war. Ein Buch mit einem sehr intensivem und wichtigem Thema. 4/5 Sterne.

Melden

Mein liebster Teil der Reihe

Chihirosbookworld am 16.06.2024

Bewertungsnummer: 2224122

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass meine Rezension inhaltliche Spoiler enthält. Ich habe die ersten beiden Teile wirklich sehr gemocht und war schon sehr gespannt, wie der dritte Teil sich entwickelt, da man über Delphine nicht sonderlich viel erfahren hat. Diese distanzierte Art und Weise, die die Protagonistin zu Beginn aufweist, wurde auch schon in den ersten beiden Teilen aufgebaut, was mir nach dem Lesen des letzten Teils wirklich sehr zusagt. Von den drei Teilen ist dieser der, der mir am meisten zusagt. Mir gefallen die ersten Spannungen zu Beginn wirklich sehr. Die kühl erscheinende Protagonistin trägt eine Maske, die zunächst undurchdringlich erscheint. Auch der Protagonist trägt eine Maske, anders als Delphine ist diese aber nicht unterkühlt, sondern versucht, mit einem Lächeln die Leute nicht die Wahrheit sehen zu lassen. Dass beide ihre Geheimnisse haben, die erst nach und nach, nachdem man die beiden näher kennenlernt, hat mir wirklich sehr gefallen. Beide Geschichten sind unterschiedlich, doch weisen auch die Gemeinsamkeit auf, dass sie nicht allein sein wollen und sich nach echter menschlicher Bindung sehnen. Die Autorin weist auf ein wichtiges Thema in ihrem Buch hin. Dabei geht sie sehr umsichtig mit dem Thema um. Ich habe es als sehr umsichtig wahrgenommen. Die Protagonistin weist eine Essstörung auf, die sie erst sehr spät auch so wahrnimmt. Die Ursache dessen ist nicht nur die Sportart, sondern ihre Mutter, die ihr immer wieder sagt, sie habe zu viel Gewicht, sie sei nicht ansehnlich und müsste an sich arbeiten. Auch macht diese ihr dauernd ein schlechtes Gewissen und psychischen Druck. Die ganze Art und Weise dieser Figur hat in mir negative Gefühle geweckt. Ich habe sie einfach gehasst, weil sie so falsch mit ihrem Kind umgeht - auch, dass Delphine nicht sieht, dass das Verhalten ihrer Mutter nicht richtig ist, fand ich sehr gut geschrieben und hat mich beim Lesen zum Nachdenken gebracht. Dass sie sich zum Ende hin gegen sie auflehnt und ihre Meinung äußert, war sehr abzusehen, aber dennoch hat die Autorin vermieden, es komplett glücklich enden zu lassen. Denn die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ist am Ende nicht komplett glücklich, sondern weist Schwierigkeiten auf. Coveys Entwicklung fand ich mindestens genauso gut. Anders als sie versucht er immer fröhlich und perfekt zu wirken. Zu Beginn nervt mich diese ganze Art einfach, weil er so wirkt, als würde er nichts wirklich ernst nehmen und aus allem einen Spaß machen. Dieser Eindruck verliert sich jedoch schnell, da man den wahren Covey kennenlernt. Seine Hintergrundgeschichte hat mich emotional tief berühren können, da sie einfach traurig ist. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch dieses Mal sehr gefallen - wieder gelingt es ihr eine wunderbar spannende Geschichte zu schreiben.
Melden

Mein liebster Teil der Reihe

Chihirosbookworld am 16.06.2024
Bewertungsnummer: 2224122
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass meine Rezension inhaltliche Spoiler enthält. Ich habe die ersten beiden Teile wirklich sehr gemocht und war schon sehr gespannt, wie der dritte Teil sich entwickelt, da man über Delphine nicht sonderlich viel erfahren hat. Diese distanzierte Art und Weise, die die Protagonistin zu Beginn aufweist, wurde auch schon in den ersten beiden Teilen aufgebaut, was mir nach dem Lesen des letzten Teils wirklich sehr zusagt. Von den drei Teilen ist dieser der, der mir am meisten zusagt. Mir gefallen die ersten Spannungen zu Beginn wirklich sehr. Die kühl erscheinende Protagonistin trägt eine Maske, die zunächst undurchdringlich erscheint. Auch der Protagonist trägt eine Maske, anders als Delphine ist diese aber nicht unterkühlt, sondern versucht, mit einem Lächeln die Leute nicht die Wahrheit sehen zu lassen. Dass beide ihre Geheimnisse haben, die erst nach und nach, nachdem man die beiden näher kennenlernt, hat mir wirklich sehr gefallen. Beide Geschichten sind unterschiedlich, doch weisen auch die Gemeinsamkeit auf, dass sie nicht allein sein wollen und sich nach echter menschlicher Bindung sehnen. Die Autorin weist auf ein wichtiges Thema in ihrem Buch hin. Dabei geht sie sehr umsichtig mit dem Thema um. Ich habe es als sehr umsichtig wahrgenommen. Die Protagonistin weist eine Essstörung auf, die sie erst sehr spät auch so wahrnimmt. Die Ursache dessen ist nicht nur die Sportart, sondern ihre Mutter, die ihr immer wieder sagt, sie habe zu viel Gewicht, sie sei nicht ansehnlich und müsste an sich arbeiten. Auch macht diese ihr dauernd ein schlechtes Gewissen und psychischen Druck. Die ganze Art und Weise dieser Figur hat in mir negative Gefühle geweckt. Ich habe sie einfach gehasst, weil sie so falsch mit ihrem Kind umgeht - auch, dass Delphine nicht sieht, dass das Verhalten ihrer Mutter nicht richtig ist, fand ich sehr gut geschrieben und hat mich beim Lesen zum Nachdenken gebracht. Dass sie sich zum Ende hin gegen sie auflehnt und ihre Meinung äußert, war sehr abzusehen, aber dennoch hat die Autorin vermieden, es komplett glücklich enden zu lassen. Denn die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ist am Ende nicht komplett glücklich, sondern weist Schwierigkeiten auf. Coveys Entwicklung fand ich mindestens genauso gut. Anders als sie versucht er immer fröhlich und perfekt zu wirken. Zu Beginn nervt mich diese ganze Art einfach, weil er so wirkt, als würde er nichts wirklich ernst nehmen und aus allem einen Spaß machen. Dieser Eindruck verliert sich jedoch schnell, da man den wahren Covey kennenlernt. Seine Hintergrundgeschichte hat mich emotional tief berühren können, da sie einfach traurig ist. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch dieses Mal sehr gefallen - wieder gelingt es ihr eine wunderbar spannende Geschichte zu schreiben.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Belladaire Academy of Athletes - Misfits

von Maren Vivien Haase

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits
  • Belladaire Academy of Athletes - Misfits