• Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
Band 4

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

Kriminalroman | diese Bestseller-Reihe hält nicht nur Rekorde, sondern auch jung

Buch (Taschenbuch)

17,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,99 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1634

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2023

Verlag

List Hardcover

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,4/13,5/3,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1634

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2023

Verlag

List Hardcover

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,4/13,5/3,8 cm

Gewicht

503 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Last Devil To Die

Übersetzt von

Sabine Roth

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-471-36051-4

Weitere Bände von Mordclub

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

123 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

So kann ein Rentnerdasein auch aussehen

Darts aus Essen am 18.02.2024

Bewertungsnummer: 2133819

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Leben der vier Senioren des Donnerstagsmordclubs ist über Weihnachten recht beschaulich. Am 2. Feiertag feiern Sie gemeinsam und Joyce hat jemanden Neues - Mervyn dazu geladen. Um ihn kennenzulernen und um den Club eventuell zu erweitern. Allerdings scheint Mervyn nicht sehr interessiert zu sein und Der Donnerstagsmordclub kommt schnell dahinter, dass er wohl einem Love Scram aufgesessen ist. Da muss man eingreifen. Als der befreundeter Antiquariat Kuldesh Shamar ermordet wird, bekommen sie klare Anweisung von Donna und Tom sich aus dem Fall rauszuhalten. Doch kurze Zeit später bekommen Donna und Tom die gleiche Anweisung von höherer Stelle. Dabei sind alle überzeugt das Kuldesh nichts bewußt mit Rauschgifthandel zu tun hatte. Was steckt also dahinter? Elisabeth zieht sich etwas zurück um bei ihrem Stephen zu sein. Joyce übernimmt! Das Buch war anfangs etwas holprig zu lesen(Übersetzung?) Aber dann hat es mich wieder in seinen Bann gezogen. Diese Senioren sind toll. Immer für die anderen da, helfen und trösten wo sie können. Haben alle ihre eigenen Schicksale zu bewältigen und möchten die Welt besser machen, in dem sie Verbrecher überführen. Auch diese sind in ihren Augen Menschen und keine Ungeheuer und werden dementsprechend behandelt. Der Band ist besonders emotional und sentimental, aber auch gewohnt lustig gehalten. Der nächste Band ist geplant und ich nehme an, dass Bob, der 'Computerexperte' auch wieder erscheinen wird. Von mir gibt es 4*
Melden

So kann ein Rentnerdasein auch aussehen

Darts aus Essen am 18.02.2024
Bewertungsnummer: 2133819
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Leben der vier Senioren des Donnerstagsmordclubs ist über Weihnachten recht beschaulich. Am 2. Feiertag feiern Sie gemeinsam und Joyce hat jemanden Neues - Mervyn dazu geladen. Um ihn kennenzulernen und um den Club eventuell zu erweitern. Allerdings scheint Mervyn nicht sehr interessiert zu sein und Der Donnerstagsmordclub kommt schnell dahinter, dass er wohl einem Love Scram aufgesessen ist. Da muss man eingreifen. Als der befreundeter Antiquariat Kuldesh Shamar ermordet wird, bekommen sie klare Anweisung von Donna und Tom sich aus dem Fall rauszuhalten. Doch kurze Zeit später bekommen Donna und Tom die gleiche Anweisung von höherer Stelle. Dabei sind alle überzeugt das Kuldesh nichts bewußt mit Rauschgifthandel zu tun hatte. Was steckt also dahinter? Elisabeth zieht sich etwas zurück um bei ihrem Stephen zu sein. Joyce übernimmt! Das Buch war anfangs etwas holprig zu lesen(Übersetzung?) Aber dann hat es mich wieder in seinen Bann gezogen. Diese Senioren sind toll. Immer für die anderen da, helfen und trösten wo sie können. Haben alle ihre eigenen Schicksale zu bewältigen und möchten die Welt besser machen, in dem sie Verbrecher überführen. Auch diese sind in ihren Augen Menschen und keine Ungeheuer und werden dementsprechend behandelt. Der Band ist besonders emotional und sentimental, aber auch gewohnt lustig gehalten. Der nächste Band ist geplant und ich nehme an, dass Bob, der 'Computerexperte' auch wieder erscheinen wird. Von mir gibt es 4*

Melden

Unverändert spannend

Bewertung am 15.02.2024

Bewertungsnummer: 2132209

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer die ersten drei Bände dieser Reihe kennt, weiß eigentlich schon, worauf er sich einlässt. Neulingen würde ich immer empfehlen, mit Band 1 zu beginnen. Nicht zuletzt, weil Richard Osman ein Talent dafür hat, mit jedem Band eine Reihe neuer Figuren einzuführen. Da er es aber gleichzeitig auch immer wieder schafft, seine Figuren mit Esprit und Humor zu versehen, nimmt man es ihm nicht krumm. Auch die Geschicte ist gewohnt verworren und voller Wendungen, auch für mich kaum vorhersehbar und unterhaltsam. Besonders die persönliche Entwicklung der fünf Hauptfiguren hat mich diesmal sehr berührt. Es geht um persönliche Erfahrungen, die mit dem Alter einhergehen, ebenso wird die Vergangenheit einer der Fünf endlich etwas näher beleuchtet. Das verspricht viel Sensibilität und Emotionen, die sehr gut dosiert und einfühlsam beschrieben werden. Insgesamt bleibt der Donnerstagsmordclub auch weiterhin eine Reihe, von der ich mir noch viele Fortsetzungen wünsche.
Melden

Unverändert spannend

Bewertung am 15.02.2024
Bewertungsnummer: 2132209
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer die ersten drei Bände dieser Reihe kennt, weiß eigentlich schon, worauf er sich einlässt. Neulingen würde ich immer empfehlen, mit Band 1 zu beginnen. Nicht zuletzt, weil Richard Osman ein Talent dafür hat, mit jedem Band eine Reihe neuer Figuren einzuführen. Da er es aber gleichzeitig auch immer wieder schafft, seine Figuren mit Esprit und Humor zu versehen, nimmt man es ihm nicht krumm. Auch die Geschicte ist gewohnt verworren und voller Wendungen, auch für mich kaum vorhersehbar und unterhaltsam. Besonders die persönliche Entwicklung der fünf Hauptfiguren hat mich diesmal sehr berührt. Es geht um persönliche Erfahrungen, die mit dem Alter einhergehen, ebenso wird die Vergangenheit einer der Fünf endlich etwas näher beleuchtet. Das verspricht viel Sensibilität und Emotionen, die sehr gut dosiert und einfühlsam beschrieben werden. Insgesamt bleibt der Donnerstagsmordclub auch weiterhin eine Reihe, von der ich mir noch viele Fortsetzungen wünsche.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

von Richard Osman

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Daniela Mayer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Mayer

OSIANDER Biberach

Zum Portrait

5/5

Der "Stoff" aus dem die Träume sind

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Am Ende eines ereignisreichen Jahres wünschen sich die Mitglieder des illustren Donnerstagsmordclubs nur eines für das Neue Jahr: Ein Jahr ohne Mord! Dieser fromme Wunsch ist jedoch schnell vom Tisch, als ein befreundeter Antiquitätenhändler tot aufgefunden wurde. Natürlich lassen es sich Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim nicht nehmen, höchstselbst zur Tat zu schreiten, um den Mörder zu entlarven. Richard Osman hat hier wieder einen kriminellen Hochgenuss abgeliefert. für mich sogar der Beste bis dato, weil Berührendste.
5/5

Der "Stoff" aus dem die Träume sind

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Am Ende eines ereignisreichen Jahres wünschen sich die Mitglieder des illustren Donnerstagsmordclubs nur eines für das Neue Jahr: Ein Jahr ohne Mord! Dieser fromme Wunsch ist jedoch schnell vom Tisch, als ein befreundeter Antiquitätenhändler tot aufgefunden wurde. Natürlich lassen es sich Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim nicht nehmen, höchstselbst zur Tat zu schreiten, um den Mörder zu entlarven. Richard Osman hat hier wieder einen kriminellen Hochgenuss abgeliefert. für mich sogar der Beste bis dato, weil Berührendste.

Daniela Mayer
  • Daniela Mayer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

von Richard Osman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt