Unterleuten

Juli Zeh

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen

Gebundene Ausgabe

24,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 11,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 8,95 €

Accordion öffnen
Artikelbild von Unterleuten
Juli Zeh

1. Unterleuten

Beschreibung

„Die Geschichte ist wie ein Kaleidoskop. Man dreht ein wenig, und alles sieht anders aus.“ Juli ZehManchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf „Unterleuten“ irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick darauf wirft, ist bezaubert von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtige aus Berlin gerne kaufen. Doch als eine Investmentfirma einen Windpark in unmittelbarer Nähe der Ortschaft errichten will, brechen Streitigkeiten wieder auf, die lange Zeit unterdrückt wurden. Kein Wunder, dass schon wenige Tage später im Dorf die Hölle los ist …Mit "Unterleuten" hat Juli Zeh einen großen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der hochspannend wie ein Thriller ist. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert?(Laufzeit: 15h 23)

Produktdetails

Verkaufsrang 309
Sprecher Helene Grass
Spieldauer 923 Minuten
Fassung gekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Verlag Der Hörverlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783844522266

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

43 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Soziologie des Ländlichen

Bewertung am 16.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman spielt im doppelsinnigen Dorf Unterleuten und man befindet sich als Leser direkt genau da, nämlich unter Leuten. Die Autorin erzählt in ihrem erstklassigen Roman, über das Zusammenleben einer Dorfgemeinschaft, in dem jeder jeden kennt und sich die Auseinandersetzungen um ein Windprojekt von Seite zu Seite zuspitzen. Da sind die unterschiedlichen Charaktere, mit ihren jeweiligen Lebenshintergründen, die im Buch jeweils in separaten Kapiteln beschrieben werden. Der Zusammenhang, wie Menschen eine Gegend und ihre Mythen wahrnehmen und verändern, das ist meisterhaft dargestellt. Es geht um Machtstrukturen, die plötzlich durchbrochen werden und um Rache und Neid in alltäglichen Zusammenleben. Ungeahnte Freundschaften entstehen, familiäre Verflechtungen brechen auseinander und sind es meist die persönliche Haltungen und Werte, die zum Wohle der Gemeinschaft gedacht sind, aber nicht immer gut enden. Auch sehr treffend erzählt ist, wie oft in gesellschaftlichen Kontexten mehr übereinander als miteinander geredet wird. Bei Juli Zeh ist jeder Satz ein Genuss zu lesen. Die vielen sinnreichen Einschübe ergänzen die Lektüre zudem auf einer fast sinnlichen Ebene. Da sind Sätze wie ‘Jeder Mensch bewohnt sein eigenes Universum, in dem er von morgens bis abends recht hat’ oder ‘Das Alter hatte jedem eine Karikatur seiner selbst ins Gesicht geschnitzt’, einfach wunderbar geschrieben und immer passend zur Geschichte. Mit hat der Roman sehr gut gefallen. Auch die Verfilmung hat mich angesprochen, jedoch ist das Buch eindrücklicher und tiefgründiger, schon allein deshalb, weil man sich über längere Zeit damit auseinandersetzen kann. Es lohnt sich, wenn man beim Lesen dranbleiben kann, denn die Lektüre ist anspruchsvoll und nichts für einfach zwischendurch, trotzdem verständlich und niemals abgehoben geschrieben. Für mich ein weiteres Lese-Highlight in diesem Jahr.

Soziologie des Ländlichen

Bewertung am 16.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman spielt im doppelsinnigen Dorf Unterleuten und man befindet sich als Leser direkt genau da, nämlich unter Leuten. Die Autorin erzählt in ihrem erstklassigen Roman, über das Zusammenleben einer Dorfgemeinschaft, in dem jeder jeden kennt und sich die Auseinandersetzungen um ein Windprojekt von Seite zu Seite zuspitzen. Da sind die unterschiedlichen Charaktere, mit ihren jeweiligen Lebenshintergründen, die im Buch jeweils in separaten Kapiteln beschrieben werden. Der Zusammenhang, wie Menschen eine Gegend und ihre Mythen wahrnehmen und verändern, das ist meisterhaft dargestellt. Es geht um Machtstrukturen, die plötzlich durchbrochen werden und um Rache und Neid in alltäglichen Zusammenleben. Ungeahnte Freundschaften entstehen, familiäre Verflechtungen brechen auseinander und sind es meist die persönliche Haltungen und Werte, die zum Wohle der Gemeinschaft gedacht sind, aber nicht immer gut enden. Auch sehr treffend erzählt ist, wie oft in gesellschaftlichen Kontexten mehr übereinander als miteinander geredet wird. Bei Juli Zeh ist jeder Satz ein Genuss zu lesen. Die vielen sinnreichen Einschübe ergänzen die Lektüre zudem auf einer fast sinnlichen Ebene. Da sind Sätze wie ‘Jeder Mensch bewohnt sein eigenes Universum, in dem er von morgens bis abends recht hat’ oder ‘Das Alter hatte jedem eine Karikatur seiner selbst ins Gesicht geschnitzt’, einfach wunderbar geschrieben und immer passend zur Geschichte. Mit hat der Roman sehr gut gefallen. Auch die Verfilmung hat mich angesprochen, jedoch ist das Buch eindrücklicher und tiefgründiger, schon allein deshalb, weil man sich über längere Zeit damit auseinandersetzen kann. Es lohnt sich, wenn man beim Lesen dranbleiben kann, denn die Lektüre ist anspruchsvoll und nichts für einfach zwischendurch, trotzdem verständlich und niemals abgehoben geschrieben. Für mich ein weiteres Lese-Highlight in diesem Jahr.

Folgenschwere Verflechtungen

Kaffeeelse am 01.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Dorf im brandenburgischen Land, dessen alteingesessene Bewohner mit ihren Fehden, Kränkungen und altem Hass, aber auch mit ihrem Wissen um den Umgang miteinander, um das dörfliche Gefüge am Leben zu erhalten, zugezogene neue Bewohner aus der Stadt, oder noch besser, aus den westlichen Gefilden, mit vollkommener Unkenntnis dörflichen Treibens und auch keiner Bereitschaft sich damit auseinanderzusetzen, ein Naturschutzgebiet in der Nähe des Dorfes und das wirtschaftliche Überleben der Gemeinde sind die Zutaten für Juli Zehs Roman "Unterleuten". Und aus diesen Zutaten macht diese Ausnahmeautorin eine Gesellschaftskritik par excellence, gepaart mit wunderbaren Betrachtungen zum Charakter der menschlichen Spezies. Und ich habe eine Lieblingsautorin mehr auf meiner Agenda. Denn mit dieser Betrachtung menschlichen Verhaltens schreibt sich die Ausnahmeautorin in mein Herz und bekommt fünf strahlende Sterne. Ich habe den Fehler gemacht, den Dreiteiler des ZDF vorher anzuschauen. Bitte nicht nachmachen! Die Dramatik des Buches wirkt sicher noch deutlich drastischer, wenn man erst liest und dann schaut. Dennoch verändert dies in keiner Weise meinen Lesegenuss. Die Betrachtungen der Juli Zeh sind voller treffender Sätze, die man markieren möchte. Diese Frau hat einen treffenden Blick auf uns Menschen und "Unterleuten" wird nicht mein letztes Buch dieser Autorin gewesen sein. Die ganze Zeit bei der Lektüre denkt man sich, "Nein, Nein"! Das kann doch nicht sein! Nein, das macht er oder sie jetzt nicht! Man wünscht den Protagonisten das Geschehen nicht! Aber die menschliche Psyche und die menschliche Bösartigkeit funktioniert genauso. Wer mit einem wachen Auge umher geht und beobachtet, wird ähnliches Verhalten immer wieder und überall finden. Ich bezweifele nur, ob man daraus etwas lernen kann und will. Denn der Jagdinstinkt in uns, der Egoismus und das Rachegefühl sind glaube ich nicht ausschaltbar. Dazu müsste der Wolf in uns zum Schweigen gebracht werden und das Lämmchen zum Vorschein kommen und dies schafft ja auch die Kirche nicht. Ergo!!! Unterleuten gibt es überall!!! Unbedingt lesen und sich nicht von der Seitenanzahl des Romans abschrecken lassen!!! Hier kommt garantiert keine Langeweile auf! Denn die Boshaftigkeit im Geschriebenen und der Humor der Autorin und die schrulligen Charaktere lassen den Text recht kurzweilig vor den Augen der Leserschaft vorbeiziehen. 5 wohlverdiente Sterne für dieses Meisterwerk von mir!!! Auch die Schauspieler des Dreiteilers werden sicher ihren Spaß an diesen Rollen gehabt haben!!!

Folgenschwere Verflechtungen

Kaffeeelse am 01.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Dorf im brandenburgischen Land, dessen alteingesessene Bewohner mit ihren Fehden, Kränkungen und altem Hass, aber auch mit ihrem Wissen um den Umgang miteinander, um das dörfliche Gefüge am Leben zu erhalten, zugezogene neue Bewohner aus der Stadt, oder noch besser, aus den westlichen Gefilden, mit vollkommener Unkenntnis dörflichen Treibens und auch keiner Bereitschaft sich damit auseinanderzusetzen, ein Naturschutzgebiet in der Nähe des Dorfes und das wirtschaftliche Überleben der Gemeinde sind die Zutaten für Juli Zehs Roman "Unterleuten". Und aus diesen Zutaten macht diese Ausnahmeautorin eine Gesellschaftskritik par excellence, gepaart mit wunderbaren Betrachtungen zum Charakter der menschlichen Spezies. Und ich habe eine Lieblingsautorin mehr auf meiner Agenda. Denn mit dieser Betrachtung menschlichen Verhaltens schreibt sich die Ausnahmeautorin in mein Herz und bekommt fünf strahlende Sterne. Ich habe den Fehler gemacht, den Dreiteiler des ZDF vorher anzuschauen. Bitte nicht nachmachen! Die Dramatik des Buches wirkt sicher noch deutlich drastischer, wenn man erst liest und dann schaut. Dennoch verändert dies in keiner Weise meinen Lesegenuss. Die Betrachtungen der Juli Zeh sind voller treffender Sätze, die man markieren möchte. Diese Frau hat einen treffenden Blick auf uns Menschen und "Unterleuten" wird nicht mein letztes Buch dieser Autorin gewesen sein. Die ganze Zeit bei der Lektüre denkt man sich, "Nein, Nein"! Das kann doch nicht sein! Nein, das macht er oder sie jetzt nicht! Man wünscht den Protagonisten das Geschehen nicht! Aber die menschliche Psyche und die menschliche Bösartigkeit funktioniert genauso. Wer mit einem wachen Auge umher geht und beobachtet, wird ähnliches Verhalten immer wieder und überall finden. Ich bezweifele nur, ob man daraus etwas lernen kann und will. Denn der Jagdinstinkt in uns, der Egoismus und das Rachegefühl sind glaube ich nicht ausschaltbar. Dazu müsste der Wolf in uns zum Schweigen gebracht werden und das Lämmchen zum Vorschein kommen und dies schafft ja auch die Kirche nicht. Ergo!!! Unterleuten gibt es überall!!! Unbedingt lesen und sich nicht von der Seitenanzahl des Romans abschrecken lassen!!! Hier kommt garantiert keine Langeweile auf! Denn die Boshaftigkeit im Geschriebenen und der Humor der Autorin und die schrulligen Charaktere lassen den Text recht kurzweilig vor den Augen der Leserschaft vorbeiziehen. 5 wohlverdiente Sterne für dieses Meisterwerk von mir!!! Auch die Schauspieler des Dreiteilers werden sicher ihren Spaß an diesen Rollen gehabt haben!!!

Unsere Kund*innen meinen

Unterleuten

von Juli Zeh

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Eva Seitz-Brückner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Eva Seitz-Brückner

RavensBuch Ravensburg

Zum Portrait

5/5

Unterleuten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Unterleuten hat Juli Zeh eine wunderbare Dorfchronik geschaffen, die an Bösartigkeit manchmal nicht zu überbieten ist. Eine kurzweilige und wundervolle Lektüre.
5/5

Unterleuten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Unterleuten hat Juli Zeh eine wunderbare Dorfchronik geschaffen, die an Bösartigkeit manchmal nicht zu überbieten ist. Eine kurzweilige und wundervolle Lektüre.

Eva Seitz-Brückner
  • Eva Seitz-Brückner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Stefanie Andres

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stefanie Andres

OSIANDER Baiersbronn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein kleines Dorf im Osten Deutschlands - Unterleuten ist der Schauplatz dieses Romans. Juli Zeh lässt uns mitten am Dorfgeschehen teilhaben: Jedes Kapitel aus Sicht verschiedener Dörfler katapultiert einen beim Lesen mitten ins Dorfleben - mit allen Macken, Streitereien, Charakteren und Politischem, die in einem Dorf stattfinden. Da sind die Naturschützer, die Windparkbefürworter, die Unternehmer... lauter Dorfengagierte, die eigentlich nur die eigenen Interessen verfolgen. Eine grandiose Mischung aus Skurrilem, Witzigem und Spannendem.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein kleines Dorf im Osten Deutschlands - Unterleuten ist der Schauplatz dieses Romans. Juli Zeh lässt uns mitten am Dorfgeschehen teilhaben: Jedes Kapitel aus Sicht verschiedener Dörfler katapultiert einen beim Lesen mitten ins Dorfleben - mit allen Macken, Streitereien, Charakteren und Politischem, die in einem Dorf stattfinden. Da sind die Naturschützer, die Windparkbefürworter, die Unternehmer... lauter Dorfengagierte, die eigentlich nur die eigenen Interessen verfolgen. Eine grandiose Mischung aus Skurrilem, Witzigem und Spannendem.

Stefanie Andres
  • Stefanie Andres
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Unterleuten

von Juli Zeh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Unterleuten