James
Artikelbild von James
Percival Everett

1. James

James

Ungekürzte Lesung mit Benito Bause (1 mp3-CD)

Hörbuch (MP3-CD)

23,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

26,00 €
eBook

eBook

19,99 €
Variante: 1 MP3-CD (ungekürzt, 2024)

James

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18

Gesprochen von

Benito Bause

Spieldauer

8 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

14.03.2024

Hörtyp

Lesung

Medium

MP3-CD

Beschreibung

Rezension

»Everett ist ein Genie, ›James‹ sein Meisterwerk, das alles auf den Kopf stellen wird.« Fatma Aydemir

Details

Verkaufsrang

18

Gesprochen von

Benito Bause

Spieldauer

8 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

14.03.2024

Hörtyp

Lesung

Medium

MP3-CD

Anzahl

1

Verlag

Der Audio Verlag

Übersetzt von

Nikolaus Stingl

Sprache

Deutsch

EAN

9783742432117

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

114 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine intelligente Story über die Freiheit

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.03.2024

Bewertungsnummer: 2153731

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wer kennt sie nicht, die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn? Percival Everett erzählt in “James” eine spannende, actionreiche und tief erschütternde Neuinterpretation des Klassikers von Mark Twain. Denn er erzählt die Story aus Sicht des versklavten James, dessen Sklavenname Jim lautet und der mit ‘Huck’ auf dem Mississippi vor den unmenschlichen Missständen flieht, um als freier Mann seine Familie zu retten. Die klug inszenierte Story zeigt uns einen belesenen James, durch den wir einen tiefen Einblick in die Zeit der amerikanischen Sklaverei bekommen. Aus seiner Sicht wirken die Weißen mit ihrem fest verankerten Glauben an Sklaverei und Mehrklassengesellschaft ebenso tump wie überheblich. Doch bei all den menschenverachtenden Erlebnissen seines Helden lässt Percival Everett immer auch eine Spur Humor aufblitzen. So präsentiert Percival Everett mit “James” eine intelligente Story über die Freiheit und die damaligen Zustände in den Südstaaten der USA.
Melden

Eine intelligente Story über die Freiheit

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.03.2024
Bewertungsnummer: 2153731
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wer kennt sie nicht, die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn? Percival Everett erzählt in “James” eine spannende, actionreiche und tief erschütternde Neuinterpretation des Klassikers von Mark Twain. Denn er erzählt die Story aus Sicht des versklavten James, dessen Sklavenname Jim lautet und der mit ‘Huck’ auf dem Mississippi vor den unmenschlichen Missständen flieht, um als freier Mann seine Familie zu retten. Die klug inszenierte Story zeigt uns einen belesenen James, durch den wir einen tiefen Einblick in die Zeit der amerikanischen Sklaverei bekommen. Aus seiner Sicht wirken die Weißen mit ihrem fest verankerten Glauben an Sklaverei und Mehrklassengesellschaft ebenso tump wie überheblich. Doch bei all den menschenverachtenden Erlebnissen seines Helden lässt Percival Everett immer auch eine Spur Humor aufblitzen. So präsentiert Percival Everett mit “James” eine intelligente Story über die Freiheit und die damaligen Zustände in den Südstaaten der USA.

Melden

Erschütternd und bezaubernd

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 16.05.2024

Bewertungsnummer: 2202314

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Huckleberry Finn sind die meisten von uns aufgewachsen. Ein Junge, der auf Abenteuersuche ist. Weniger präsent, aber genauso wichtig für Mark Twains Geschichte ist Jim, der ihn auf lange Strecken begleitet. Ein erwachsener Mann und Sklave. Und genau um Jim geht es in diesem Buch. Sein Weg, seine Flucht und Abenteuer, um seine Familie aus der Sklaverei zu holen.Und vor allem: seine Sichtweise. Es ist meisterhaft umgesetzt, herrlich, wie der Autor den Weißen den hässlichen Spiegel vorhält mithilfe eines Mannes, der mit seinem Intellekt und Durchhaltewillen seinem Schicksal eine neue Richtung gibt. Die Macht der Sprache ist meisterlich umgesetzt, sicherlich eine Herausforderung bei der Übersetzung. Zudem die Auseinandersetzung mit weiß und nicht weiß, wie lächerlich diese Grenze ist, wird vom Autoren virtuos aufs Korn genommen. Definitiv ein Must Read!
Melden

Erschütternd und bezaubernd

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 16.05.2024
Bewertungsnummer: 2202314
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Huckleberry Finn sind die meisten von uns aufgewachsen. Ein Junge, der auf Abenteuersuche ist. Weniger präsent, aber genauso wichtig für Mark Twains Geschichte ist Jim, der ihn auf lange Strecken begleitet. Ein erwachsener Mann und Sklave. Und genau um Jim geht es in diesem Buch. Sein Weg, seine Flucht und Abenteuer, um seine Familie aus der Sklaverei zu holen.Und vor allem: seine Sichtweise. Es ist meisterhaft umgesetzt, herrlich, wie der Autor den Weißen den hässlichen Spiegel vorhält mithilfe eines Mannes, der mit seinem Intellekt und Durchhaltewillen seinem Schicksal eine neue Richtung gibt. Die Macht der Sprache ist meisterlich umgesetzt, sicherlich eine Herausforderung bei der Übersetzung. Zudem die Auseinandersetzung mit weiß und nicht weiß, wie lächerlich diese Grenze ist, wird vom Autoren virtuos aufs Korn genommen. Definitiv ein Must Read!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

James

von Percival Everett

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Heike Grießhaber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heike Grießhaber

OSIANDER Speyer

Zum Portrait

5/5

Ich bin James. Eine subversive Gegendarstellung.

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Jim, der eigentlich James heißt und sehr gebildet ist, muss auf der Farm Kindern schon früh den sogenannten Sklavenslang beibringen, denn es ist das, was die Weißen von einem Schwarzen erwarten: Dummheit. Als James weiterverkauft werden soll, flüchtet er. Er will einen Weg finden, um seine Familie freizukaufen. Der junge Huckleberry Finn schließt sich ihm an. Während die beiden mit einem Floß über den Mississippi unterwegs sind, machen sie groteske als auch gewaltsame Bekanntschaften, werden getrennt, finden wieder zusammen und steuern auf ein Finale zu, das es in sich hat! Percevell Everett räumt mit Mark Twains Klassiker gründlich auf. Durch James Blickwinkel wird absolut nichts beschönigt und ein deutliches Bild der Lebensrealität eines Sklaven gezeichnet. Dank des gekonnten Einsatzes der Ironie, die Sprecher Benito Bause - der James eine starke und selbstbewusste Stimme verleiht - ideal überträgt, durchläuft man eine Gefühlsachterbahn. Eine wichtige Stimme der afroamerikanischen Literatur!
5/5

Ich bin James. Eine subversive Gegendarstellung.

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Jim, der eigentlich James heißt und sehr gebildet ist, muss auf der Farm Kindern schon früh den sogenannten Sklavenslang beibringen, denn es ist das, was die Weißen von einem Schwarzen erwarten: Dummheit. Als James weiterverkauft werden soll, flüchtet er. Er will einen Weg finden, um seine Familie freizukaufen. Der junge Huckleberry Finn schließt sich ihm an. Während die beiden mit einem Floß über den Mississippi unterwegs sind, machen sie groteske als auch gewaltsame Bekanntschaften, werden getrennt, finden wieder zusammen und steuern auf ein Finale zu, das es in sich hat! Percevell Everett räumt mit Mark Twains Klassiker gründlich auf. Durch James Blickwinkel wird absolut nichts beschönigt und ein deutliches Bild der Lebensrealität eines Sklaven gezeichnet. Dank des gekonnten Einsatzes der Ironie, die Sprecher Benito Bause - der James eine starke und selbstbewusste Stimme verleiht - ideal überträgt, durchläuft man eine Gefühlsachterbahn. Eine wichtige Stimme der afroamerikanischen Literatur!

Heike Grießhaber
  • Heike Grießhaber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michelle Hablowetz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michelle Hablowetz

OSIANDER Fürth

Zum Portrait

4/5

Lesen! Ein Erlebnis!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Everett interpretiert die bekannte Geschichte von Huckleberry & Finn neu und erzählt sie aus der Sicht von James, einem Sklaven. Zum mitfühlen, aufregen, schockiert sein, Hoffnung haben und vieles mehr. Durch seinen einzigartigen Schreibstil berühren seine Geschichten auf eine besondere Art. Dieses Buch ist bitterböse, sehr intelligent und trotzdem äußerst emotional. Man erlebt so viel mit den Figuren, dass sie dauerhaft im Gedächtnis bleiben. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.
4/5

Lesen! Ein Erlebnis!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Everett interpretiert die bekannte Geschichte von Huckleberry & Finn neu und erzählt sie aus der Sicht von James, einem Sklaven. Zum mitfühlen, aufregen, schockiert sein, Hoffnung haben und vieles mehr. Durch seinen einzigartigen Schreibstil berühren seine Geschichten auf eine besondere Art. Dieses Buch ist bitterböse, sehr intelligent und trotzdem äußerst emotional. Man erlebt so viel mit den Figuren, dass sie dauerhaft im Gedächtnis bleiben. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Michelle Hablowetz
  • Michelle Hablowetz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

James

von Percival Everett

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • James